Reit-Safari.de Reiseziel Mexico
  • Mexiko - Wanderritt in Chiapas

Reiten in Mexiko: Unvergessliche Reiter-Reisen nach Mexiko mit Reit-Safari

Die Eroberer aus Spanien brachten neben Feuerwaffen und Kanonen auch iberische Pferde mit um die Neue Welt zu unterwerfen. Damals durften nur die Kolonialherren ein Pferd besitzen und die Indios mussten die Tiere versorgen, doch sie lernten bald zu reiten und mit dem Lasso umzugehen. Seit dieser Zeit hat Mexiko eine eigene Reit- und Pferdekultur entwickelt und obwohl die Reitweise dem Westernreiten ähnelt, ist sie doch anders und typisch mexikanisch. Charreadas sind traditionelle mexikanische Reiterspiele, die sich aus den Wettbewerben der „Vaqueros“, den Rinderhirten, auf den Haciendas entwickelt haben und die klassische Arbeit auf der Ranch wiederspiegeln. Im Mittelpunkt der Charreada stehen der Umgang mit Pferden und die hohe Kunst des Reitens, die Charrería, die mit den Spaniern ins Land kam. Ursprünglich Teil der Folklore im Bundesstaat Jalisco haben sich die Charreadas zu einem Nationalsport entwickelt.

Auf dem Gebiet von Mexiko leben viele unterschiedliche Völker und nur wenige alte Kulturen sind wirklich bekannt wie die der Azteken und Mayas. Wir möchten Ihnen eine wenig besuchte Region von Mexiko näher bringen, die im äußersten Süden des Landes liegt und ursprünglich ein Teil von Guatemala war. Hier gibt es viele historische Stätten der prä-kolumbianischen Maya-Kultur und die vielen verschiedenen Facetten des heutigen Südmexiko zu entdecken. Es liegt nahe, die abwechslungsreichen Landschaften mit tiefen Schluchten und Sinklöchern, großen Wäldern im Hochland, tropischer Vegetation und die herrlichen Strände am Pazifik im Sattel eines Pferdes zu erleben.

Wanderritt vom Hochland an den Pazifik

  • Reiter-Reise im Süden von Mexiko mit 9 Tagen & 8 Nächten
  • Reiten im Hochland und am Strand - Sumidero Schlucht - historische Estancia
  • Komfortable Unterkünfte - Sinklöcher - Mangrovenwälder
zur Reise »