Reit-Safari.de Reiter Reisen Reitsafari zwischen Kilimanjaro und Meru
  • Reitsafari zwischen Kilimanjaro und Meru

Tansania: Reitsafari zwischen Kilimanjaro und Meru

Wanderritt vom Kilimanjaro zum Meru mit 8 Tagen & 7 Nächten

  • Reitsafari durch Bergregenwald und Savanne - Arusha Nationalpark
  • Lagerfeuer-Romantik - Wildbeobachtungen - vielfältige Vegetation

Während der Reitsafari erkunden Sie unterschiedliche Wildgebiete mit abwechslungsreicher Vegetation. Sie reiten vom Bergregenwald des Kilimanjaro durch die Savanne zum Arusha Nationalpark und dem Berg Meru mit seiner üppigen Vegetation. Der Ritt beginnt auf der Makoa Farm, damit Sie den passenden vierbeinigen Trailpartner finden. Das Farmhaus aus der Kolonialzeit liegt im Norden von Tansania, am südlichen Hang des Kilimanjaro auf 1070 m, inmitten von Kaffee-Plantagen. Auf der Farm werden Gemüse und aromatischer Hochland-Kaffee angebaut, die deutschsprachigen Besitzer führen eine Tierarztpraxis und pflegen verletzte und verwaiste Wildtiere gesund. Der Kilimanjaro und der Meru bilden eine fantastische Kulisse zusammen mit den Blue Mountains und den weiten Ebenen des Maasai-Landes. Die Begegnungen mit der afrikanischen Tierwelt bergen immer Überraschungen und der Adrenalinpegel ist hoch. Die Pferde sind an Elefanten, unterschiedliche Antilopenarten, Giraffen, Gazellen, Zebras, Gnus und Warzenschweine gewöhnt und bewahren Ruhe. An manchen Tagen nehmen Sie den Lunch als Picknick in der Satteltasche mit oder Sie kehren mittags zum Camp zurück. Abends werden viele Geschichten am Lagerfeuer erzählt. Nur für erfahrene Reiter geeignet!

Anreise
mit verschiedenen Fluggesellschaften zum Flughafen Kilimanjaro
Termine
​Wanderritt mit 8 Tagen & 7 Nächten zu festen Terminen, Durchführung ab 2 Personen, auf Wunsch kann ein Programm für nichtreitende Begleitung erstellt werden, ​Safaris außerhalb der publizierten Daten auf Anfrage
Reisezeit
von Juni bis März, im April / Mai ist Regenzeit, durch die Höhenlage angenehme Temperaturen
Pferde
​europäisches Warmblut, afrikanisches Vollblut und verschiedene Kreuzungen, gutmütige und temperamentvolle Pferde, die gern vorwärts gehen, gut geschult und zuverlässig
Sättel
​Endurance-, Trail- und Stocksättel, baumlose Sättel, mit unterschiedlicher Zäumung, meist gebisslos
Reit-Erfahrung
​Sie reiten in einer Region mit Großwild und Raubtieren, deshalb sollten Sie ein sicherer Reiter sein und Erfahrung im Gelände haben, maximal 95 kg
Sicherheit
​alle Ritte werden von zwei erfahrenen Guides begleitet, z.T. deutschsprachig, die Teilnehmer sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

​Zimmer mit Dusche/WC auf der Farm, Zeltcamps mit gemeinschaftlicher Safari-Dusche und Busch-Toilette

Verpflegung
​Vollpension und nicht alkoholische Getränke, lokale Küche - auch vegetarisch

Im Laufe dieser Woche reiten Sie durch Wildgebiete und abwechslungsreiche Landschaften mit unterschiedlicher Vegetation. Begegnungen mit der afrikanischen Tierwelt sind gewünscht und manchmal kommen Sie auch sehr nahe an die Tiere heran. Die Camps werden mitten im Busch aufgebaut, meist an unter schattigen Akazien, weit entfernt von menschlichen Siedlungen, und Sie erleben wunderbare Tage in der Natur mit Lagerfeuer-Romantik. Die gemütlichen Abende verbringen Sie im Schein der Laternen und lassen sich das köstliche Essen schmecken. Die vielfältigen Geräusche der afrikanischen Nacht wiegen Sie in den Schlaf und die Geräuschkulisse zum Sonnenaufgang wird Sie sanft wecken.

Tag 1 Anreise zur Makoa Farm -

Tag 1 Anreise zur Makoa Farm

Ihre Ankunft am Kilimanjaro International Airport ist idealerweise morgens, Transfer zur Makoa-Farm. Nach Ihrer Ankunft erwartet Sie ein leckeres Essen und danach die übliche Siesta. Anschliessend lernen Sie die Pferde kennen und Sie starten zu Ihrem ersten Ritt um die Farm. Nachmittagsritte sind wegen des milden Lichts besonders gut für Fotos. Am besten eignet sich eine kompakte Kamera, die leicht zur Hand ist, da Sie immer eine Hand für das Pferd frei haben sollten. Nach einer ausgiebigen Dusche erwartet Sie ein romantisches Abendessen auf der Terrasse des Farmhauses mit Laternen.

Tag 2 Fahrt in das West-Kilimanjaro Gebiet-

Tag 2 Fahrt in das West-Kilimanjaro Gebiet

Am frühen Morgen fahren Sie zum Startpunkt des Rittes im West-Kilimanjaro Gebiet und werden dort schon vom Team und den Pferden erwartet. Wenn alle im Sattel sind, kann das Abenteuer beginnen. Nach kurzer Zeit können Sie das überwältigende Panorama im Osten mit dem Bergregenwald des mächtigen Kilimanjaro bewundern. Sie bewegen sich nach Westen zur weitläufigen Savanne, die den Wildkorridor zwischen den Bergen Kilimanjaro und Meru bildet. Sie haben unterwegs öfter Gelegenheit zu einem flotten Galopp. Bis zum Mittagessen im Busch haben Sie wahrscheinlich schon Zebras und verschiedene Antilopenarten gesehen. Frisch gestärkt reiten Sie am Nachmittag weiter und begegnen weiteren Tieren auf dem Weg zum mobilen Zeltcamp, das Sie vor Sonnenuntergang erreichen. Die leckeren Mahlzeiten werden am offenem Feuer zubereitet und wetterabhängig unter freiem Sternenhimmel oder, wenn es kühler ist, im Esszelt serviert. Nach dem Abendessen versammeln Sie sich am Lagerfeuer und genießen den Zauber des unvergleichlichen afrikanischen Sternenhimmels. Sie werden sich in die Zeit von Karen Blixen und in den Film ‚Jenseits von Afrika“ versetzt fühlen.

Tag 3 Jenseits von Afrika-

Tag 3 Jenseits von Afrika

Am Morgen werden Sie mit einer Tasse duftenden Kaffees oder Tees im Zelt geweckt und steigen nach einem herzhaften Frühstück in den Sattel. Nach Möglichkeiten besteigen Sie kleine Hügel und Anhöhen um die Aussicht zu genießen und das Wild besser zu lokalisieren. Sie bekommen einen Eindruck von der Weite der afrikanischen Wildnis mit ihrer faszinierenden Tierwelt. Mit etwas Glück reiten Sie mit verschiedenen Wildtieren, die auf der Suche nach Nahrung und Wasser umher wandern. Sie sind unterwegs in einem Gebiet mit Herden von Elefanten, Giraffen, Elen-Antilopen und Impalas, außerdem gibt es hier Gazellen, Zebras, Gnus, Kudus, Wasser- und Buschböcke, Warzenschweine, Meerkatzen und Paviane. Manchmal lässt sich auch ein scheuer Gepard oder Leopard sichten und gelegentlich ziehen Herden von Kaffernbüffel durch. Die vielfältigen Vogelarten sind nicht zu überhören und bilden schöne Farbtupfer. Das Abendessen wird unter einer ausladenden Akazie serviert. Übernachtung im mobilen Zeltcamp.

Tag 4 Ritt über die Narco Ebene-

Tag 4 Ritt über die Narco Ebene

Wieder werden Sie im Zelt mit Kaffee oder Tee geweckt und dann erwartet Sie das Frühstück. Zunächst reiten Sie durch Buschland und erreichen dann die offene Narco-Savanne. Hier treffen auf Maasai-Hirten mit den typisch afrikanischen Boran-Rindern und Schwarzkopfschafen, die oft Seite an Seite mit den Wildtieren weiden. In der Ebene ergeben sich wieder gute Gelegenheiten für ausgedehnte Galoppaden, manchmal sogar mit einer Herde Giraffen oder Zebras. Sie werden ein unglaubliches Gefühl von Freiheit spüren. Das mobile Camp ist wieder an einem besonders schönen Platz aufgeschlagen, malerisch unter schattigen Akazien und neben einem kleinen Fluss.

Tag 5 Arusha Nationalpark -

Tag 5 Arusha Nationalpark

Sie brechen sehr früh auf um die kühlen Morgenstunden zu nutzen. Zunächst reiten Sie durch das Land der Maasai und sehen in der Ferne ein paar Hütten. Sobald Sie in die Nähe des Arusha Nationalparks gelangen, ändert sich die Landschaft dramatisch und die Umgebung wird immer grüner. Von der Savanne bis zum Gipfel des Meru sind es etwa 3.000 Höhenmeter mit fünf Vegetationszonen, von Trocken- über Regen- und Bergwald hin zu afro-alpinen Zonen in 4.566 m Höhe. Die unterschiedlichen Lebensräume wie Krater, Seen, Sümpfe, Grasflächen und Berg(Regen)wald bilden die Heimat für vielfältige Tierarten von Flusspferden bis hin zu den schwarz-weißen Colobus-Affen und etwa 500 Vogelarten. Die beeindruckenden Aussichten im Park werden dominiert vom Berg Meru und seinem ‚kleinen Bruder‘, dem Little Meru. Ein wunderbarer Platz für den Sundowner-Drink ist die sog. „Büffelwiese“, hier lassen sich die mächtigen Büffel aus großer Nähe beim Grasen und Ruhen beobachten. Übernachtung im mobilen Camp.

Tag 6  faszinierende Flora und Fauna-

Tag 6 faszinierende Flora und Fauna

Nach einer frühen Tasse Kaffee oder Tee fahren Sie zu den nahen Momella-Seen, um dort die Flamingos, die Flusspferde und andere Tiere am und im Wasser zu beobachten. Danach fahren Sie zurück ins Camp und ein herzhaftes Frühstück wird serviert. Ein weiteres Highlight des Tages ist der Besuch des „Fig Tree Arch“ im Arusha Park. Der Bogen wird gebildet von den Ästen mehrerer Würgefeigen und ist groß genug um mit einem Auto durchzufahren oder zu zweit durchzureiten. Angeblich waren am Bau des Bogens Affen, Vögel und Elefanten beteiligt, die Details erfahren Sie vor Ort. Nach einem ausgiebigen Picknick besichtigen Sie einen Wasserfall im Park und reiten dann zurück zum Camp.

Tag 7 eine letzte Pirsch -

Tag 7 eine letzte Pirsch

Der heutige Tag steht ganz unter dem Motto der Tierbeobachtung vom Sattel aus. Sie reiten durch den Arusha Park auf der Suche nach weiteren Exemplaren der faszinierenden afrikanischen Tierwelt und welchen, die Sie noch nicht gesehen haben. An dem Ngongongare Gate verabschieden Sie sich von den Pferden, die vom Makoa-Team in Empfang genommen werden. Sie fahren mit einem Auto zur Makoa Farm, die Sie am späten Nachmittag erreichen. Hier lassen Sie den Tag mit einem Sundowner-Drink in der Hand und dem beeindruckenden Ausblick auf den Kilimanjaro ausklingen. Das gemeinsame Abendessen schließt eine erlebnisreiche Woche ab und die angeregten Gespräche dauern bis spät in die Nacht. Übernachtung auf der Farm.

Tag 8-

Tag 8

Je nach Abflugzeit haben Sie noch Gelegenheit, die vielen Tiere auf unserer Farm zu besuchen, die sich alle über Streicheleinheiten freuen. Oder starten Sie zu einer Village-Tour durch die benachbarten Dörfer und zu einem Besuch unserer beeindruckenden Flughunde-Kolonie. Transfer zum Flughafen oder weiteres Programm.

Für nichtreitende Freunde oder Familienmitglieder werden Alternativprogramme angeboten. Die Optionen beinhalten dieselben Plätze wie die Reitergruppe per Jeep, zu Fuß oder auf dem Mountainbike zu besuchen und sich zum Picknick mit den Reitern zu treffen.

HINWEISE:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Reise nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Wanderritt mit 8 Tagen & 7 Nächten
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer mit Dusche/WC
  • 2 Nächte auf der Makoa Farm
  • 5 Nächte in Zeltcamps
  • Vollpension mit alkoholfreien Getränken
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Gepäcktransport
  • Betreuung und Begleitung durch deutsch sprechende Gastgeber
  • Transfers ab / bis Flughafen Kilimanjaro
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld & Souvenirs
  • Eintrittsgebühren für Schutzgebiete und Reservate € 685
  • nicht genannte Leistungen
  • Impfungen
  • Visum für Tansania

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Anreise zu den Terminen lt. Tabelle
  • Individuelle Termine und Programme auf Anfrage

2019 - Reitsafari zwischen Kilimanjaro und Meru mit 8 Tagen & 7 Nächten

Preis pro Person im Doppelzimmer/-zelt

  • Reitsafari Klimanjaro-Meru € 4.365,00
  • Eintrittsgebühren Schutzgebiete und Reservate € 908,00
  • Zuschlag für Einzelzimmer € 540,00
  • Kein Zuschlag für ein kleines Zelt mit separatem Dusch/WC-Zelt. wenn kein Zelt-Partner zur Verfüng steht
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt der Einzelzimmerzuschlag leider doch an.
  • Alle Eintrittsgebühren und Naturschutz-Zuschläge können ohne gesonderte Bekanntmachung seitens der Behörde verändert werden. Etwaige Erhöhungen gesetzlicher/kommunaler Abgaben, Steuern oder Gebühren werden an die Gäste weitergegeben.

Reisetermine & Reisepreise

  • 08.09.2019 bis 15.09.2019  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen
  • 14.10.2019 bis 21.10.2019  ab € 4.365,00 - Bestätigt
  • 26.10.2019 bis 02.11.2019  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen
  • 08.11.2019 bis 15.11.2019  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen
  • 23.11.2019 bis 30.11.2019  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen
  • 08.12.2019 bis 15.12.2019  ab € 4.365,00 - Auf Anfrage
  • 20.12.2019 bis 27.12.2019  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen
  • 29.12.2019 bis 05.01.2020  ab € 4.365,00 - buchbar ab 2 Personen

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Baden und Tauchen am Indischen Ozean
  • Foto-Safari im Süden Tansania
  • Foto-Safari in Nationalparks
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • TZ-22-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 2 bis 8 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Makoa Farm
  • Fly Camps
Reisedauer
  • 8 Tage
Reittage
  • 7 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 4
Sattel & Zäumung
  • Endurance-Sättel
  • Englische Vielseitigkeitssättel
  • meist gebisslose Zäumungen
  • Trail-Sättel
Pferde
  • Anglo-Araber
  • Kreuzungen
  • Vollblüter
  • Warmblüter
Sprache der Guides
  • deutsch
  • englisch

Highlights der Reise

  • Afrikas Tierwelt
  • Kilimanjaro
  • Tierbeobachtungen
  • Arusha Nationalpark
  • Meru

Reiseziele