Reit-Safari.de Reiter Reisen Wanderritt zum Cape Agulhas
  • Wanderritt zum Cape Agulhas

Südafrika: Wanderritt zum Cape Agulhas

Reiter-Reise zum Cape Agulhas in Südafrika mit 8 / 10 Tagen & 7 / 9 Nächten

  • Wanderritt zum südlichsten Punkt von Afrika – Fynbos Nature Reserve
  • schnelle Ritte auf endlosen Stränden – Naturerlebnis am Kap

Östlich von Kapstadt erstreckt sich die Region Overberg von den Hottentots-Bergen im Westen bis fast zum Anfang der Gardenroute. Es ist das Gebiet nördlich vom Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents. Der Overberg ist bekannt für sanfte hügelige Landschaften mit großen Farmen und verträumten Ortschaften, Naturschutzgebiete und die unberührten Strände, die sich schier endlos hinziehen. Vom Strand oder vom Boot aus kann man von Juli bis November an der Walker Bay sehr gut Glattwale und Buckelwale beobachten, es wurden auch schon Orcas gesichtet. Die Kapregion ist die kleinste botanische Einheit unseres Planeten, aber gleichzeitig die artenreichste auf einem verhältnismäßig kleinen Areal. Die Overberg-Region ist exemplarisch für eine beinahe ursprüngliche Fynbos-Landschaft - ein Paradies für Naturfreunde und im Laufe des Rittes lernen Sie dieses einmalige Gebiet sehr gut kennen.
Die Farm 215 liegt in einem 800 ha großen Natur- und Fynbos-Schutzgebiet im ländlichen Overberg und wird ist ein 4-Sterne Landhaus-Hotel. Das Hotel wurde bereits mehrfach als herausragendes Beispiel für nachhaltigen Tourismus prämiert. Die Zutaten zu den Mahlzeiten kommen ausschließlich aus der Region, der Wein nur von zertifizierten Kellereien, das Wasser wird ohne chemische Zusätze gefiltert und Solarenergie sorgt für Strom und warmes Wasser.

Anreise
​mit dem Mietwagen von Kapstadt in ca. 2,5 Stunden oder per organisiertem Transfer ab Flughafen Kapstadt oder Innenstadt
Termine
​Die Farm 215 ist Start und Ende jedes Wanderrittes. Es gibt keine festen Termine, der Ritt wird ab zwei Personen und mit maximal acht Personen durchgeführt. Exklusive Termine und individuelle Programme werden auf Anfrage arrangiert
Reisezeit
von September bis Mai, also vom südafrikanischen Frühjahr bis in den Herbst, während der anderen Monate ist es kühl bis kalt und es regnet häufiger.
Pferde
​die Pferde leben in einer freien Herde, 16 stehen für Wanderritte zur Verfügung. südafrikanische Boerperde und Kreuzungen mit Arabern, Vollblütern und Warmblütern, gutmütig und ausgebildet
Sättel
Vielseitigkeitssättel und südafrikanische Trailsättel für komfortables Reiten, Wassertrensen
Reit-Erfahrung
​die Reiter sollten in allen Gangarten sicher sein, es gibt lange Strecken mit Trab und Galopp, auch geeignet für Familien mit Kindern, die sehr sichere Reiter sind
Sicherheit
​Ritte in Begleitung eines Guides, alle Reiter sind angehalten mit Helm zu reiten
Unterkünfte

​während des Wanderrittes wechselnde Unterkünfte, auf Farmen und in kleinen Lodges, alle komfortabel mit Dusche/WC, Gepäcktransport zwischen den Unterkünften

Verpflegung
​Vollpension mit alkoholfreien Getränken

Möglicher Verlauf der Reittour

Die Kapregion ist die kleinste botanische Einheit unseres Planeten, aber gleichzeitig die artenreichste auf einem verhältnismäßig kleinen Areal. Die Overberg-Region ist exemplarisch für eine beinahe ursprüngliche Fynbos-Landschaft - ein Paradies für Naturfreunde und auf diesem Ritt lernen Sie dieses einmalige Gebiet sehr gut kennen. Sie durchstreifen das Fynbos Biom und die Vielfalt der Pflanzen wird Sie überraschen. Die Nationalblume von Südafrika ist eine Königsprotea und das ist auch eine Fynbos-Art.

Tag 1 Anreise-

Tag 1 Anreise

Anreise zur Farm 215 im Laufe des Nachmittags mit einem organisierten Transfer oder individuell mit einem Mietwagen, Abendessen und Übernachtung auf der Farm 215

Tag 2 Farm 215 - Baviaansfontein-

Tag 2 Farm 215 - Baviaansfontein

Der Ritt führt durch die mit Fynbos und Protea-Plantagen über die Hügel mit herrlichen Ausblicken über das Uilkraal-Tal mit weitläufigen grünen Wiesen. Sie durchqueren den Uilkraal-Fluss und steigen dann zu einer Blumenfarm auf einem Hügel auf und dann führt der Weg nur noch abwärts nach Baviaansfonteyn, Die Lage der ältesten Farm ist einzigartig in der Overberg-Region mit sehr alten Bäumen, unzähligen Bächen und umgeben von Bergen, die Schutz und Geborgenheit vermitteln. Dieser Ort unterscheidet sich gravierend von der typischen Landschaft am Kap, die schroff und wild ist. Die Ankunft am frühen Nachmittag gibt Ihnen Zeit, die Farm zu erkunden. ca. 4 Stunden im Sattel.  

Tag 3 Baviaansfonteyn – Klein Paradys-

Tag 3 Baviaansfonteyn – Klein Paradys

Sie reiten hinauf zum Mt. Dyer, um die herrliche Aussicht bis zum Indischen Ozean zu genießen. Dann folgt der Abstieg in das flache Land zum Rooi Strandveld, wo sich eine besondere Art der Fynbos-Pflanzen findet, die einen saueren Boden bevorzugen. Kurz vor der Mittagszeit erreichen Sie die Küste bei Pearly Beach und damit das Gebiet Klein Paradys. Auf Grund der Pflanzen verströmt diese Kalkstein-Landschaft einen einzigartigen Duft. Sie reiten weiter über menschenleere und schier endlose Strände, nur unterbrochen von Felsen und natürlichen Pools. Je nach Wetter und Zeitplan ergibt sich vielleicht die Möglichkeit zu einem Bad im Meer. Die Pferde lieben das Wasser und gehen gern schwimmen. Zeit im Sattel ca. 5 Stunden.  

Tag 4 Klein Paradys – Ratel River-

Tag 4 Klein Paradys – Ratel River

Der Ritt geht weiter am Meer entlang bis nach Buffelsjagsrivier, vorbei am Quoin Felsen nach Ratel River, wo Sie die Nacht verbringen. Ratel River, ein altes Landgut aus Kalkstein gleich an der Küste, bildet praktisch eine Art Tor zum Cape Agulhas Nationalpark. Der Agulhas Nationalpark ist auf Grund seiner Vielfalt an Flora und Fauna von großer ökologischer Bedeutung. Zum Dinner werden Sie mit den lokalen Köstlichkeiten der Overberg-Region verwöhnt. Bewundern Sie den großartigen Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre und das Meeresrauschen wird Sie in den Schlaf singen. ca. 5 Stunden im Sattel.  

Tag 5 Ratel River – Renosterkop-

Tag 5 Ratel River – Renosterkop

Erleben Sie das unglaubliche Dünensystem hinter der felsigen Küstenlinie bei Brandfontein. Die Distanz des heutigen Tages ist relativ kurz und so können Sie in aller Ruhe diese unberührte Gegend und grandiose Natur genießen. Das Picknick-Lunch findet inmitten der Dünen statt und gibt Ihnen Gelegenheit zum fotografieren und kleine Erkundungen. Sie verbringen die Nacht in Renosterkop, ein weiteres historisches Gebäude in dem Gebiet. Das Schild an der Straße besagt, es wurde im Jahr 1795 errichtet. Das Essen wird auch hier von der Gemeinde auf dem offenen Feuer zubereitet und Sie dürfen sich auf ein typisch südafrikanisches Braai (Barbeque) oder Potjiekos (Eintopf) freuen. Die Pferde verbringen die Nacht in einem Paddock neben dem Haus und ihr Schnauben ist zu hören. ca. 5 Stunden im Sattel.

Tag 6 Renosterkop – Cape Agulhas – Renosterkop-

Tag 6 Renosterkop – Cape Agulhas – Renosterkop

Heute reiten Sie zum südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents, dem Cape Agulhas, wo der Atlantische und der Indische Ozean aufeinander treffen. Auch wenn viele Namen in Kapstadt vermuten lassen, spielt sich alles etliche 100 Kilometer weiter östlich ab, und wird mit einer Tafel dokumentiert.  Hier am Ende der Welt treffen die Elemente ungehindert auf einander, Stürme und heftiger Wellengang sind keine Seltenheit. Die windgepeitschte Küste ist als Schiffsfriedhof so berühmt wie berüchtigt. Während Sie die Seevögel bei ihrer Jagd nach Beute beobachten können Sie die Magie spüren, die dieses letzte Stück Land vor der Antarktis ausströmt Auf dem Rückweg reiten Sie durch einen ursprünglichen Teil des Western Cape mit beinahe unberührter Natur und während der folgenden Stunden werden Sie keinem Menschen begegnen. ca. 6 Stunden im Sattel

Tag 7 Renosterkop – Rietfontein-

Tag 7 Renosterkop – Rietfontein

Falls Sie die achttägige Variante dieses Rittes gebucht haben, machen Sie sich heute auf den Weg zurück zur Farm 215. Es wird ein sehr langer Tag mit gut 8 Stunden im Sattel, aber die herrliche Landschaft mit Hügeln und die Ausblicke auf den Ozean werden Sie entschädigen. Letztes gemeinsames Abendessen auf der Farm und Abreise am nächsten Morgen, entweder per organisiertem Transfer zum Flughafen oder Sie setzen mit Ihrem Mietwagen die Reise durch Südafrika fort. 

Die Gäste des zehntägigen Wanderritties reiten weiter durch den Agulhas Nationalpark über weitläufige Ebenen und später über die Soetanysberge, ein wahres Blumenparadies. Das Ziel des heutigen Tages ist ein weiteres historisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das leider abgebrannt ist. Eine kleine Quelle sprudelt aus dem Boden und versorgt die umliegenden Ebenen mit dem lebenswichtigen Nass. ca. 4 Stunden im Sattel.  

Tag 8 Rietfontein – Waterford-

Tag 8 Rietfontein – Waterford

Nach den Tagen an der Küste erkunden Sie weiter das Hinterland mit seiner ungewöhnlichen Fynbos-Vegetation, in manchen Gegenden wachsen besonders seltene einheimische Pflanzen. Sie reiten durch Farmgebiet und Reservate und von den Hügelkuppen aus haben Sie ein super Panorama über das Gebiet, das Sie in den vergangenen Tagen durchstreift haben. Ihr Blick reicht bis zu Küstenlinie in der Ferne. ca. 4 Stunden Sattel.

Tag 9 Waterford – Farm 215-

Tag 9 Waterford – Farm 215

Der letzte Tag des Wanderrittes führt zu dem Gehöft von Baardskeerdebos und von dort noch über einen letzten Berg bevor Sie die vertrauten Gebäude der Farm 215 in der Ferne erkennen. Das offene Gelände bietet zum Abschluss noch ein paar lange Trab- und Galoppstrecken. Nach ereignisreichen Tagen im Sattel wartet ein köstliches Abschieds-Dinner auf Sie.

Tag 10 Abreise-

Tag 10 Abreise

Gemütliches Frühstück auf der Farm und dann Weiterreise mit dem Mietwagen oder Transfer zum Flughafen von Kapstadt und Rückflug in die Heimat.

HINWEISE:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Reise nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • 10 Tage & 9 Nächte Wanderritt
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer
  • 2 Nächte auf der Farm 215
  • wechselnde Lodges und Pensionen unterwegs
  • Vollpension ohne Getränke
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Mineralwasser auf den Ritten
  • Betreuung während der Ritte durch englisch sprechende Guides
  • Gepäcktransport während des Wanderrittes
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld &Souvenirs
  • Getränke in den Unterkünften
  • optionale Ausflüge
  • nicht genannte Leistungen
  • Transfers Flughafen Kapstadt – Farm 215 – Flughafen Kapstadt

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Anreise täglich möglich, Termine auf Anfrage
  • Wanderrit mit 7 oder 9 Nächten, der 1. Teilnehmer entscheidet über die Dauer
  • Durchführung ab 3 Personen
  • Durchführung ab 2 Personen mit Kleingruppenzuschlag

Wanderritt zum Cape Agulhas mit 8 / 10 Tagen & 7 / 9 Nächten

Preis pro Person im Doppelzimmer bei 3 Reitern – gültig bis Dezember 2019

  • 8 Tage Trail - Preis pro Person im Doppelzimmer ​€ 1.575,00 ​
  • 10 Tage Trail - Preis pro Person im Doppelzimmer € 2.075,00
  • Zuschlag für Einzelzimmer​ € 29,00 pro Nacht pro Person wenn möglich
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren kann gebucht werden. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt der Zuschlag für Alleinbenutzung leider doch an.
  • Gruppen-Transfers ab/bis Flughafen Kapstadt pro Wagen für € 210,00

Reisetermine & Reisepreise

  • 05.10.2019 bis 14.10.2019  ab € 2.075,00 - Bestätigt

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Reiturlaub im Waterberg von Südafrika
  • Mietwagen-Rundreise durch Südafrika
  • Verlängerung in Kapstadt
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • ZA-52-RS
Reisetermine
  • täglich
Teilnehmerzahl
  • 2 bis 8 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Bodhi Khaya
  • Farm 215
  • Lodges
Reisedauer
  • ab 8 Tage
Reittage
  • 6 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Englische Vielseitigkeitssättel
  • Liversage Sättel
  • Südafrikanische Trailsättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Anglo-Araber
  • Kreuzungen
  • Vollblüter
  • Warmblüter
  • ​Boerperde
Sprache der Guides
  • englisch

Highlights der Reise

  • Cape Agulhas
  • endlose Strände
  • Fynbos Nature Reserve
  • Offene Landschaften
  • Proteas

Reiseziele