Reit-Safari.de Reiter Reisen Wanderritt Tata-Akka im unbekannten Süden
  • Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Marokko: Wanderritt Tata-Akka im unbekannten Süden

Reittour im südlichen Anti-Atlas mit 15 Tagen & 14 Nächten

  • Oasenstädte im Anti-Atlas - alte Karawanenstraßen
  • Sandwüste und Palmenoasen - Salzflüsse

Im südlichen Anti-Atlas können Reisende noch ein Marokko erleben, das in den Orten mit Tourismus schon lange verschwunden ist. Die verschlafenen Orte Tata und Akka suchen Sie in den meisten Reiseführern vergeblich, sie liegen zu weit abseits der üblichen Touristenrouten. Sie waren einst wichtige Stationen auf den uralten Handelsrouten zwischen Marokko und den Ländern südwestlich der Sahara. Hier machten riesige Karawanen Halt bevor sie nach Süden in die Sahara aufbrachen oder wenn sie die gefahrvolle Reise durch die Wüste erfolgreich überstanden hatten. Die Karawanen transportierten Gold, Elfenbein, Salz, Sklaven und vieles mehr, aber die alten Transportmittel und –wege verloren zu Beginn des 20 Jahrhunderts an Bedeutung und die ehemals reichen Etappenorte verfielen in eine Art Schlaf.
Der südliche Anti-Atlas verzaubert durch einzigartige und wilde Landschaften, die noch weitgehend intakt sind, schöne Palmenoasen und interessante Felsgravuren. Die Bewohner der Region sind fast ausschließlich Berber verschiedener Stämme. Die Infrastruktur ist noch wenig entwickelt und so hat sich das Gebiet seine Ursprünglichkeit bewahrt und die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein. Im Sattel eines trittsicheren Araberberber-Pferdes sind Sie unabhängig von Pisten und Wegen und erkunden eine wenig bekannte und unberührte Region von Marokko.

Covid-19
Anreise
Hinflug nach Ouarzazate, Rückflug von Agadir, entweder direkt oder via Casablanca
Termine
Wanderritt an festen Daten, nur ein Termin pro Jahr, Durchführung jedes 2. Jahr, kleine Gruppe mit 3 - 9 Reitern, private Termine auf Anfrage
Reisezeit
angenehme Temperaturen von Oktober bis April, manchnal kann es regnen oder stürmisch sein
Pferde
Araber-Berber-Pferde, Araber und Berber sowie Kreuzungen, trittsicher und gut geschult
Sättel
englische Vielseitigkeitssättel und unterschiedliche Zäumungen
Reit-Erfahrung
sicher in allen Gangarten und Erfahrung im Gelände, gute Kondition, 5-7 Stunden im Sattel, Reitergewicht bis 85 kg, Ausnahmen auf Anfrage
Sicherheit
die Ritte werden von einem erfahrenen Guide begleitet, Reiter sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

5 Nächte in einfachen Hotels in Zimmern mit Dusche/WC, 9 Nächte im Zeltcamp mit Dusch- und Toilettenzelt

Verpflegung
5x Halbpension und 9x Vollpension, Tee und Wasser zu den Mahlzeiten im Camp, Getränke in den Hotels vor Ort zu zahlen

Möglicher Verlauf des zweiwöchigen Wanderrittes im Anti-Atlas

Tag 1

Flug nach Ouarzazate, mit Umsteigen in Casablanca. Oder Flug nach Marrakech und Überlandbus nach Ouarzazate. Transfer vom Flughafen zum Hotel in der Stadt.

Tag 2 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 2

Am Morgen fahren Sie mit dem Auto von Ouarzazate in Richtung Westen, die Fahrt dauert ca. 5 Stunden. Die Pferde warten auf Sie in einem Palmenhain bei Tata, einer kleinen Stadt mit schönen Oasengärten und die in kaum einem Reiseführer zu finden ist. Nach einem kleinen Imbiss brechen Sie auf zu einem Einführungsritt, um sich mit dem ausgewählten Pferd vertraut zu machen. Der Ritt führt durch Palmenhaine und vorbei an Kasbah-Dörfern, die auf Hügeln liegen. Es gibt gute Gelegenheiten für lange Galoppaden durch weißen Sand und entlang einer schwarzen Felswand, die von hellem Sand eingerahmt ist. Das Camp liegt in einem Palmhain mit Oleander und Tamarisken an einem Fluss.

Tag 3-Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 3

Am Vormittag sind lange Galoppaden über den hellen bis weißen Sand angesagt, zur Freude aller die ein flottes Tempo lieben. Der helle Sand geht allmählich in eine Ebene mit kleinen schwarzen Steinen über, die immer zahlreicher werden. Sie treffen auf vereinzelt stehende Akazienbäume und erreichen ein weites Tal, das von schwarzen Bergen eingerahmt ist. Gemütliches Picknick zum Lunch im Schatten von Palmen. Am Nachmittag folgen Sie dem Tal, in dem die Palmen in kleinen Gruppen wachsen. Vorbei an braunen Bergen erreichen Sie erneut eine Ebene mit hellem Sand und können die Pferde wieder laufen lassen. Das Ziel heute ist der einzige Brunnen in einem Radius von vielen Kilometern, an dem das Camp unter Palmen aufgeschlagen ist.

Tag 4 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 4

Am Vormittag reiten Sie über eine Ebene mit hellem Sand und vereinzelten Palmengruppen. Der Boden verändert sich, wird zunehmend dunkler wegen der vielen kleinen schwarzen Steine. Hier wachsen nur noch Akazien. Die schwarzen Steine werden immer größer und Sie müssen das Tempo verlangsamen. Sie nähern sich der kleinen und verschlafenen Oasenstadt Akka in riesigen Palmenhainen. Die Bewohner sind Berber, die von der Oasenwirtschaft leben und Getreide, Gemüse, Datteln, Oliven und Weintrauben anbauen. Sie reiten zu einem Restaurant im Ort, wo Sie die Pferde draußen anbinden können. Wegen der nahe Grenze zu Algerien ist Akka auch ein Militär-Stützpunkt. Das einzige Hotel ist keinesfalls zu empfehlen. Am Nachmittag folgen Sie den schmalen Pfaden der Einheimischen durch die Palmenhaine, Gemüse- und Getreidefelder bis zum Camp. Es ist am Fluss Adaka in grüner Umgebung aufgeschlagen.

Tag 5-Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 5

Sie verlassen den Palmenhain und gelangen auf eine weite Ebene in gelblicher Farbe und vom Wind geformt. Die Erosion hat viele kleine Schluchten und Täler geschaffen und es ist nicht einfach in dem Labyrinth den richtigen Weg zu finden. Dann öffnet sich ein weites sandiges Tal mit gutem Boden zum Galoppieren. Am Ende klettern Sie über einen steinigen Pass und genießen oben auf der Passhöhe ein wunderschönes Panorama über die unzähligen Täler in der Umgebung. An einem schattigen Platz machen Sie Halt für das Picknick zu Mittag. Wie die Alpen sind auch die einzelnen Ketten des Atlas Faltengebirge und dass lässt sich unterwegs deutlich an der braune Bergkette beobachten. Ihr Lager für die Nacht ist im Palmenhain bei Imitek.

Tag 6 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 6

Zunächst reiten Sie durch die Palmenhaine von Imitek und dann geht es weiter auf engen Eselspfaden durch die Berge. Das Farbenspiel ist faszinierend und je nach Einfall des Sonnenlichtes leuchtet die Bergkette in allen Schattierungen von braun über ocker und gelb bis rosa. Die Kulisse bilden hohe Granitberge im Hintergrund. Der heutige Picknickplatz ist besonders schön und befindet sich an einem kleinen Wasserfall, der versteckt in einem Tal bei dem Dorf Agoulouz liegt. Frisch gestärkt folgen Sie den Esels- und Mulipfaden weiter durch die Berge. Nach geraumer Zeit erreichen Sie Ebene von Tata und können endlich wieder die Pferde richtig laufen lassen. Gute Galoppstrecken bringen Sie schnell nach Tata. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 7-Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 7

Heute ist Ruhetag für die Pferde und Sie haben viel Zeit, den verschlafenen Ort am Rande der Wüste zu erkunden. Tata war einer der wichtigsten Etappenorte auf den Karawanen-Routen zwischen Marokko und den Ländern südlich der Sahara, dem Sahel. Hier starteten Karawanen in das legendäre Timbuktu, nach Mauretanien und den Senegal. Die alten Handelsrouten, auf denen Gold, Elfenbein, Salz, Sklaven und anderes transportiert wurden, haben schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihre Bedeutung verloren. Die Bewohner von Tata sind offen und freundlich, fast ausschließlich Berber mit nur wenigen Arabern. Es braucht schon einige Fantasie, um sich das Leben und Treiben in der ruhmreichen Vergangenheit des Ortes vor Augen zu führen. Empfehlenswert sind Ausflüge in den Süden von Tata, zu einem Waschwasserbrunnen oder zu der ca. 350 Jahre alten Karawanserei aus Lehm. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 8 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 8

Heute steigen Sie wieder in den Sattel um das Abenteuer fortzusetzen. Der Weg führt über eine Ebene mit Akazienbäumen, die verstreut wie Punkte stehen. Sie kommen an vielen kleinen Palmenoasen vorbei und manchmal finden Sie eine Quelle mitten im sandigen Nirgendwo. Zu Mittag halten Sie an einem Wasserloch und können im Schatten von Palmen und Tamarisken relaxen. Der Nachmittag hat etwas Besonderes. Sie reiten ein Teilstück auf der Route der berühmten Rallye Paris-Dakar, die zu Beginn der 80er Jahre im Januar hier entlang brauste und das beschauliche Leben der Einheimischen durcheinander wirbelte. Der Boden ist bedeckt mit Steinen und teilweise mit kleinen Kieseln und der Weg führt durch ein langes Tal, das von schwarzbraunen Tafelbergen begrenzt wird. Nach einiger Zeit erreichen Sie den schmalen Pass, der von Militär bewacht wird und Sie müssen Ihren Reisepass vorlegen. Danach erlaubt der Boden lange Galoppaden, fast bis zum Camp bei Akka Iguern.

Tag 9 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 9

Der Ritt führt heute über eine dunkle steinige Ebene in Richtung von Pyramidenbergen, die in hellbraunen Farbtönen schimmern. Den Vormittag über reiten Sie durch die Berge und überwinden die eine oder andere Hügelkette. Die Rast zum Picknick-Lunch ist eine wohlverdiente Pause für Pferde und Reiter, um sich für den nächsten Teil des Weges zu stärken. Der Nachmittag bringt noch eine letzte Bergkette, die es zu überwinden gilt. Danach ist das Gelände eben und sandig, also ideal für schöne lange Galoppaden. Das Camp ist im grünen Palmenhain von Kasbah aufgeschlagen.

Tag 10 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 10

Ein schöner Galopp lässt Sie über die weite Ebene mit hellem Sand ‚fliegen‘, die nur von einzelnen Palmen unterbrochen wird, bis Sie zu einer dunklen Bergkette kommen, die wirkt als wäre Sie zusammengefallen. Dann geht es weiter über eine gelbliche Hochebene mit vielen kleinen Schluchten und Tälern, die von Wind und Wetter geschaffen wurden. Bald darauf steigen Sie hinab in ein schönes Tal mit Palmen und einem Fluss mit klarem Wasser. Sie folgen dem Flusslauf durch das Tal bis zum Wasserfall von Atiq, der einen großen natürlichen Pool geformt hat. Ein wunderbarer Platz für das Picknick zu Mittag und schwimmen können Sie auch in dem kühlen salzhaltigen Wasser. Bei Tissint reiten Sie erst durch einen Palmenhain und kommen auf eine mit schwarzen Felsen eingerahmte Sandebene und können die Pferde gut und lang laufen lassen bis zum Fluss. Das salzhaltige Gewässer schlängelt sich durch Gebüsch und Palmen, ist aber für die Tiere genießbar. Das Camp ist im Palmenhain von Mghirima aufgeschlagen.

Tag 11-Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 11

Sie reiten heute über den Grund eines ausgetrockneten Stausees, der sehr selten Wasser hat, und folgen dem ebenfalls trockenen Flussbett. Offensichtlich gibt es flaches Grundwasser, denn es wachsen hier Büsche und Sträucher. Der Boden wird sandiger und der Wind hat viele kleine Sanddünen angehäuft. In der Ferne sehen Sie eine schwarze faltige Bergkette, die hoch mit rotem Sand bedeckt ist. Die schwarze Ebene mit Kieselsteinen ist durchsetzt mit Akazienbäumen und wird von kleinen Bergen unterbrochen, die teilweise auch mit rotem Sand bedeckt sind. Irgendwo hier ist ein geeigneter Platz für die Mittagsrast mit ein wenig Schatten. Erholt machen Sie sich auf den Weg in Richtung des Berges, der wie eine Tajine geformt ist, und erreichen später ein weites Tal, das ins ‚Niemandsland‘ führt. Das Gelände ist ideal für einen langen Galopp in Richtung einiger Bergrücken in der Form von Haifischflossen. Das Camp liegt in einer einsamen Oase mit Palmen und einem Brunnen.

Tag 12 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 12

Der Ritt führt über eine weite Ebene zu den seltsam gestalteten Bergen in verschiedenen Formen wie Haifischflossen, Zähne, Schlangenköpfe oder eine Tajine. Aus der Nähe wirken die Berge jedoch völlig anders und verändern sogar die Form. Sie reiten durch die Berge bis zu einem Wasserloch mit ein paar Palmen. Die Pferde können hier trinken und im Schatten lässt sich gut picknicken. Auch die Nomaden kommen mit ihren Herden hierher, es ist die einzige Wasserstelle in weitem Umkreis. Am Nachmittag sind Sie flott unterwegs und galoppieren über die sandige Ebene mit ein paar einsamen Akazienbäumen.

Tag 13 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 13

Ein letzter Tag im Sattel und noch eine unendliche sandige Ebene mit vielen Gebüschen unterschiedlicher Größe. Ausgedehnte steinige Flächen wechseln sich mit sandigen ab und werden immer wieder von Oueds unterbrochen, das sind ausgetrocknete Flussbetten. Das Tagesziel ist die kleine Stadt Foum Zguid am Oued Zguid. Sie reiten durch den Palmenhain bis zum Hotel und können sich dort von den treuen Vierbeinern verabschieden, denn sie bleiben neben Ihrem Hotel stehen. Sie checken ein und können nach vielen Tagen endlich eine erfrischende Dusche nehmen. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 14 -Marokko - Wanderritt Tata-Akka

Tag 14

Am Morgen können Sie Ihr Bett genießen und lange ausschlafen. Nach dem Frühstück machen Sie einen Rundgang durch den Ort Foum Zguid, der ein weiteres Tor zur Wüste bildet und in braunen und rosa Farbtönen schimmert. Außer diversen Läden und kleinen Cafés gibt es nichts Sehenswertes zu finden. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Agadir, Fahrzeit ca. 5,5 Stunden. Abschiedsessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 15

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen in eigener Regie oder Sie bleiben noch ein paar Tage in einem Strandhotel in Agadir bevor Sie die Heimreise antreten.

HINWEISE:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Reise nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Wanderitt mit 15 Tagen & 14 Nächten
  • 5 Nächte in rustikalen Hotels & 9 Nächte im Zelt
  • 5x Halbpension und 9x Vollpension
  • Tee und alkoholfreie Getränke im Camp
  • Erfahrene deutschsprachie Rittführung
  • Transfer vom Flughafen Agadir zum Hotel am Anreisetag
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • nicht genannte Leistungen und Mahlzeiten
  • Getränke in den Hotels und alkoholische Getränke im Camp
  • Ausgaben privater Art wie Trinkgelder und Souvenirs
  • Anreise nach Agadir

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Anreise zu den Terminen lt. Tabelle
  • Durchführung ab 3 Personen
  • Individuelle Termine und Programme auf Anfrage für 2020
  • Der nächste Termin ist voraussichtlich in 2021 - bitte fragen Sie uns!

2023 - Wanderritt Tata-Akka im unbekannten Süden

5 Nächte in einfachen Hotels und 9 Nächte im Zelt

  • € 2.250,00 bei 3 Reitern
  • € 1.875,00 bei 4 - 9 Reitern
  • € 190,00 Einzelunterbringung
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet,fällt der Einzelzimmerzuschlag leider doch an.

Reisetermine & Reisepreise

  • 28.10.2023 bis 11.11.2023  ab € 1.875,00

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Verlängerung im Strandhotel in Agadir
  • Verlängerung in Marrakech
  • Rundreise in Marokko
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • MA-15-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 3 bis 9 Teilnehmer
Unterkünfte
  • einfache Hotels
  • Zeltcamp
Reisedauer
  • 15 Tage
Reittage
  • 12 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 2 - 4
Sattel & Zäumung
  • Englische Vielseitigkeitssättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Araber
  • Araber-Berber
  • Berber
  • Kreuzungen
Sprache der Guides
  • deutsch
  • englisch

Highlights der Reise

  • Palmenoasen
  • Wüste Sahara
  • Karawanenstraßen
  • Faltengebirge

Reiseziele