Reit-Safari.de Reiseziel Türkei
  • Türkei-Kappadokien-Feenkamine

Reiten in der Türkei: Unvergessliche Reiter-Reisen in die Türkei mit Reit-Safari

Es ist kaum bekannt, dass die Türkei ein Land mit vielen Pferden sowie einer langen Reiter-Tradition ist und wegen seiner landschaftlichen Vielfalt als das schönste Land zwischen Okzident und Orient gilt. Kappadokien gehört zum inneranatolischen Hochland und ist in alle Himmelsrichtungen von Gebirgen umgeben. Das Gebiet ist weltberühmt für seine eigenwilligen Tuffstein-Formationen, die nirgends sonst auf der Erde zu finden sind. Die Erosion durch Wind und Wasser hat im Laufe von Jahrmillionen die Türme und Kegel entstehen lassen und diese Feenkamine verändern sich auch heute noch. Die frühesten Spuren von Siedlern sind etwa 8.000 Jahre alt und diese Region hat viele Völker kommen und gehen sehen, auch weil es an dem Karawanenweg der Seidenstraße liegt. Zu allen Zeiten hat sich die Bevölkerung den leicht zu bearbeitenden Tuff zu Nutze gemacht und den Stein zu Wohnzwecken und Kirchen bearbeitet.
Kappadokien war eines der wichtigsten frühchristlichen Zentren und die ganze Region wurde bereits 1985 von der UNESCO als Weltkulturerbe und Weltnaturerbe unter Schutz gestellt. Dieses Gebiet wurde von den Persern in der Antike „Katpatuka“ genannt, der Name bedeutet in der Übersetzung „Land der schönen Pferde“ und im Laufe der Jahrhunderte hat sich daraus der Begriff Kappadokien gebildet.

Wanderritt Camping zu den Highlights von Kappadokien

  • Reittour mit Camping mit 8 Tagen & 7 Nächten
  • 3 Nächte in Gästehäusern - 4 Nächte in Zeltcamps
  • Feenkamine – UNESCO Stadt Göreme - Ritt im Nationalpark
zur Reise »