Reitsafari & Reiturlaub im Okavango Delta
  • Reitsafari & Reiturlaub im Okavango Delta
    Reitsafari & Reiturlaub im Okavango Delta

Botswana: Reitsafari & Reiturlaub im Okavango Delta

Sternritte vom Camp Macatoo ab 6 Tagen & 5 Nächten

  • Luxuriöse Safari-Zelte - große Konzentration und Vielfalt an Wild
  • Nichtreiter-Programme – atemberaubende Landschaft

Das Okavango Delta ist ein einmaliges Biotop und Naturwunder unserer Erde. Der Okavango-Fluss entspringt in den Bergen von Angola und bildet das größte Binnendelta der Welt um dann in der Kalahari-Wüste zu versickern. Das Leben im Delta wird von der Flut und den damit verbundenen unterschiedlichen Wasserständen bestimmt. Die jährliche Flut kommt normalerweise im Mai-Juni und bis in den September hinein ist der Wasserstand rund um das Camp relativ hoch. Ab Oktober zieht sich das Wasser langsam zurück und die Temperaturen steigen. Von Dezember bis Februar fällt Regen und es ist heiß. In diesem Paradies finden Sie eine besonders große Vielfalt und Konzentration an Tier- und Pflanzenarten und Sie werden ein ‚neues Afrika’ kennenlernen. Von Landrover aus sehen Sie Afrika, vom Pferderücken aus riechen und fühlen Sie Afrika besonders intensiv. Zu Pferde sind Sie Teil des Geschehens im Busch und nicht mehr nur Beobachter und bewegen sich in einem Gebiet, dass nur von wenigen Menschen betreten wurde.

Anreise
​über Johannesburg oder Windhoek nach Maun und per Kleinflugzeug direkt ins Camp
Termine
Anreise täglich möglich, Mindestaufenthalt 3 Nächte, empfohlen sind 5 - 10 Nächte oder länger, Programm für Nichtreiter
Reisezeit
​ganzjährig mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen, November-Februar: Regenschauer und heiß, März-Mai: trocken und nachts wird es kühler, Beginn der Überflutung des Deltas ab Ende April, Juni-Oktober: tagsüber warm und nachts kalt, das Delta ist überf
Pferde
derzeit ca. 40 Pferde verschiedener Rassen (Hannoveraner aus Namibia, Boerperde mit Vollblut und Arabern gekreuzt), gut geschulte Pferde und mit dem Busch sehr vertraut
Sättel
​meist englische Sättel oder südafrikanische Trailsättel, unterschiedliche Zäumungen
Reit-Erfahrung
​Sie sollten Ihr Pferd kontrollieren können und in allen Gangarten sehr sicher sein, Erfahrung im Gelände und eine gute Kondition haben, denn Sie sind täglich ca. 4-6 Stunden im Sattel, z.T. mit schnellen Ritten. Das maximale Reitergewicht ist 95 kg
Sicherheit
​Alle Ritte werden von zwei erfahrenen Guides begleitet, für den Notfall wird ein Funkgerät und ein Gewehr mitgeführt, alle Teilnehmer sind angehalten mit Helm zu reiten.
Unterkünfte

Camp Macatoo besteht aus 7 Zelten, einem gemütlichen ‚Lounge / Restaurant-Zelt’, einer Aussichtsplattform für Sundowners mit kleinem Pool. Sie wohnen in großen und luxuriösen Safari-Zelten mit privater Dusche/WC und einer kleinen Veranda. Bei längeren Aufenthalten von März bis Oktober Ausritte mit Übernachtung in einem rustikalen Fly-Camp oder im Baumhaus.

Verpflegung
Vollpension inklusive der Getränke
Möglicher Verlauf einer Reitsafari mit 8 Tagen & 7 Nächten-

Möglicher Verlauf einer Reitsafari mit 8 Tagen & 7 Nächten

Sie werden das unglaubliche Gefühl von Freiheit nie vergessen, dass Sie zu Pferd im Okavango Delta erleben. Diese Reitsafari ist aufregend aber nicht anstrengend, obwohl Sie ein erfahrener Reiter mit guter Kondition sein sollten. Bitte beachten Sie, der Verlauf ist ein Beispiel wie die Tage ablaufen können. Letztlich bestimmen der Wasserstand, die Tierwanderungen und andere nicht vorhersehbare Einflüsse wie Wetter das Programm.  Während der kühlen Monate kann ein langer Ritt pro Tag gemacht werden anstelle der Morgen & Abendritte.

Tag 1-

Tag 1

Sie werden am Flughafen von Maun begrüßt und fliegen mit einem Kleinflugzeug (Typ Cessna) direkt zum Camp. Der etwa 20minütige Flug in geringer Höhe gibt Ihnen einen guten Eindruck vom Okavango Delta. Je nach Jahreszeit ist der Transfer vom Airstrip per Boot oder in einem Geländewagen zu Camp Macatoo, das erhöht am Rande einer saisonalen Lagune liegt. Sie können auspacken, sich in Ihrem komfortablen Zelt einrichten, das Camp erkunden oder ausruhen. Nach einer Tasse Tee oder Kaffee gehen Sie zum Stall und lernen Sie ‚Ihr’ Pferd kennen und brechen auf zu einem Ritt in den Sonnenuntergang. Ein Dinner bei Kerzenschein beschließt den ersten aufregenden Tag im Delta.  

Tag 2-

Tag 2

Sie beginnen den Tag mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee im Zelt und nach einem leichten Frühstück verlassen Sie das Camp zu einem langen Ritt. Je nach Jahreszeit und Wasserstand schwimmen Sie durch Kanäle im Delta, galoppieren auf sandigen Ebenen oder folgen Giraffen, Zebras, Antilopen, Elefanten oder Büffel durch mannshohes Gras. Zum Lunch sind Sie zurück im Camp und können die Siesta am Pool oder auf Ihrer Veranda genießen. Der abendliche Ritt ist gemütlich und langsamer mit Zeit zum Fotografieren. Mit etwas Glück können Sie Raubtieren wie Leoparden begegnen und Gruppen von Elefanten und Flusspferden unterwegs beobachten. Vielleicht überrascht Sie das Team vom Camp auch mit einem Sundowner oder Dinner im Busch an einem besonders schönen Platz.

Tag 3-

Tag 3

Weckruf mit Tee & Kaffee im Bett. Heute Morgen haben Sie die Qual der Wahl zwischen einem Ausritt, einer Pirsch zu Fuß, einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen oder mit einem Boot zum Angeln fürs Mittagessen zu fahren. Reiter und Nichtreiter treffen sich zu einem Sekt-Frühstück im Schatten eines großen Baobab-Baumes und tauschen Erlebnisse aus. Nach dem Lunch im Camp ist Zeit zum Ausruhen, lesen oder die ersten Fotos zu sichten. Frisch gestärkt mit Tee & Kaffee reiten Sie zu den tiefer gelegenen Überflutungsebenen, wo sich Elefanten gern an einem der Wasserlöcher sammeln, und erreichen bei Sonnenuntergang das Camp. Zeit für den Sundowner und ein köstliches Abendessen.

Tag 4-

Tag 4

Heute erkunden Sie ein anderes Gelände und bahnen sich einen Weg durch hohes Bushman-Haargras zu einer Gruppe von Feigenbäumen in der Ebene. Es geht weiter durch Mopane-Wälder, wo sich gern Giraffen und manche scheuen Antilopen aufhalten. Der Ritt wird schneller wenn die Flutebenen mit dem weichen Sandboden zu langen Galoppaden einladen. Ein später Lunch wartet im Camp und dann eine Siesta am Pool oder auf der Veranda. Sie haben die Möglichkeit am Nachmittag einen Helikopter zu chartern um die weitentfernten und unzugänglichen Bereiches des Deltas zu erforschen und spektakuläre Fotos zu machen. Gegen Abend starten Sie zu einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen um nachtaktive Tiere zu suchen und nach Löwen, Hyänen und Leoparden Ausschau zu halten. Dinner im Camp.

Tag 5-

Tag 5

Am Morgen brechen Sie auf zu einem langen Ritt tief in das Delta hinein und erkunden neue Strecken. Die erhöhten Inseln mit den hohen Palmen bleiben auch während der Flut trocken und bieten herrliche Panoramablicke in die Umgebung.  Rückkehr zum Camp zum Lunch und Siesta für Ross und Reiter. Nach dem Tee führt der Ritt zum verzauberten Baumhaus und Sie können die Nacht unter dem afrikanischen Sternenhimmel verbringen. So eine Nacht ist eine einmalige Erfahrung in der Wildnis, das nur wenige Menschen erleben können.

Tag 6-

Tag 6

Der Ruf des Fischadlers weckt Sie in der Baumkrone bei Sonnenaufgang und es gibt Tee & Kaffee und dann geht es los. Sie reiten oder planschen durch die weiten überschwemmten Ebenen und begegnen Gnus und Herden von Burchell-Zebras. Das Gelände bestimmt das Tempo und Sie genießen die gute Morgenluft. In den Schilfgebieten erwachen riesige Kolonien von Störchen, Reihern, Gänsen und vielen anderen. Sie reiten durch und entlang unzähliger Wasserwege mit herrlichen Uferwäldern und erreichen Camp Macatoo am späten Vormittag. Für den Nachmittag haben Sie wieder die Qual der Wahl zwischen einer Nachtpirschfahrt, einer Fahrt mit dem Einbaum (Mokoro) und dem Motorboot.

Tag 7-

Tag 7

Am letzten Reittag in dieser einzigartigen Landschaft können Sie auf ausgedehnte Galoppaden über die ebenen Flutflächen freuen und die Wasserlilien in den tieferen Pools bewundern. In dieser Region sind Herden der Kapbüffel zu finden, die zwischen 12 und 2000 Tiere haben. Sie können sich nur im Schutz der Palmeninseln und gegen den Wind anschleichen. Genießen Sie den Lunch und die Siesta im Camp. Der Ritt in der Abenddämmerung wird Ihnen wegen des Geruches von wildem Salbei des warmen afrikanischen Staubes noch lange in Erinnerung bleiben ebenso wie das Abschiedsessen bei Kerzenlicht.

Tag 8-

Tag 8

Der Ritt am frühen Morgen zeigt Ihnen nochmals die grandiose Schönheit des Deltas und Sie galoppieren ein letztes Mal über die sandigen Ebenen, vielleicht mit einer Herde Zebras oder Antilopen. Dann geht es zurück zum Camp, es heißt Abschied nehmen von Ihrem Pferd und den neuen Freunden. Am Airstrip wartet schon das Kleinflugzeug und nach dem Start betrachten Sie Ihr Revier der letzten Tage aus der Vogelperspektive.

 Hinweis: Bedingt durch nicht vorhersehbare Einflüsse wie Wetter und Tierwanderungen kann sich der Ablauf ändern.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • 6 / 8 Tage & 5 / 7 Nächte Aufenthalt
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zelt
  • Vollpension inklusive der Getränke
  • Wäscheservice
  • Bereitstellung Pferde
  • Pirschen zu Fuß und im Geländewagen
  • Fahrten mit dem Motorboot
  • Ausflüge im Mokoro
  • Übernachtungen im Fly Camp und Baumhaus bei längeren Aufenthalten
  • Betreuung und Begleitung durch erfahrene englisch sprechende Guides
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgelder
  • Transfers zwischen Maun und dem Camp

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Tägliche Anreise ist möglich
  • Mindestaufenthalt 3 Nächte
  • Empfohlener Aufenthalt 5 - 10 Nächte
  • Programme für Nichtreiter und 10% Ermäßigung auf den Safari-Preis
  • Individuelle Gestaltung des Aufenthaltes

Preise pro Person für 6 / 8 Tage & 5 / 7 Nächte im Doppelzelt

2017 - Nebensaison - 01.01. - 01.04.17 & 16.11. - 01.01.18

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 2.795,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 3.912,00

2017 – Zwischensaison- 01.04. - 16.07.17 & 01.11. - 16.11.17

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 3.235,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 4.529,00

2017 - Hochsaison - 16.07. - 01.11.17

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 3.590,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 5.024,00
  • Es gibt ein Zelt zur Alleinbenutzung ohne Aufpreis bei frühzeitiger Buchung, sonst beträgt der Zuschlag für Zeit zur Alleinbenutzung ist 50% vom Safaripreis.
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt der Einzelzimmerzuschlag leider doch an.

2018 - Nebensaison - 01.01. - 01.04.18 & 01.12. - 01.01.19

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 2.795,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 3.912,00

2018 – Zwischensaison- 01.04. - 01.07.18 & 01.11. - 01.12.18

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 3.412,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 4.776,00

2018 - Hochsaison - 01.07. - 01.11.18

  • 6 Tage & 5 Nächte ab € 3.941,00
  • 8 Tage & 7 Nächte ab € 5.517,00
  • Es gibt ein Zelt zur Alleinbenutzung ohne Aufpreis bei frühzeitiger Buchung, sonst beträgt der Zuschlag für Zeit zur Alleinbenutzung ist 50% vom Safaripreis.
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt der Einzelzimmerzuschlag leider doch an.

Transfer zum Camp nur per Flug - die Preise basieren auf zwei gemeinsam reisenden Personen.

  • 2017 - Flug von Maun zum Camp und zurück € 475,00
  • 2017 - Flug von Kasane zum Camp und zurück € 675,00
  • 2018 - Flug von Maun zum Camp und zurück € 490,00
  • 2018 - Flug von Kasane zum Camp und zurück € 715,00
  • Flugpreis zum Camp für Alleinreisende auf Anfrage

Sonderkonditionen

  • Nichtreiter in Begleitung von einem Reiter erhalten eine Ermäßigung von 10% auf den Safari-Preis.
  • Bei einem Aufenthalt von 7 Nächten im Camp reduziert sich der Flug ab/bis Maun um 50% pro Person.
  • Ab einem Aufenthalt von 10 Nächten im Camp erhalten Sie den Flug ab/bis Maun geschenkt.
  • Sonderkonditionen für Kinder, die nicht reiten - bitte fragen Sie uns

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • 3 Tage in der Royal Tree Lodge bei Maun
  • Besuch der Victoria Fälle
  • Foto-Safari in Gebieten wie Savute und Chobe Nationalpark
  • Reitsafari in den Makgadikgadi Salzpfannen
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • BW-21-RS
Reisetermine
  • täglich
Teilnehmerzahl
  • 2 bis 10 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Baumhaus
  • Fly Camp
  • Macatoo Camp
Reisedauer
  • ab 5 Tage
Sattel & Zäumung
  • Englische Sättel
  • Südafrikanische Trailsättel
  • Wassertrensen
Pferde
  • Araber
  • Hannoveraner
  • Kreuzungen
  • Vollblüter
  • ​Boerperde
Sprache der Guides
  • englisch

Highlights der Reise

  • Camp Macatoo
  • Mokoro Fahrten
  • Okavango Delta
  • Pirschfahrten
  • ​Pirsch zu Fuss

Reiseziele