Reit-Safari.de Reiter Reisen Wildbeobachtungen im Enduimet Wildkorridor
  • Wildbeobachtungen am Fuß des Kilimanjaro

Tansania: Wildbeobachtungen im Enduimet Wildkorridor

Reitsafari am Fuß des Kilimanjaro mit 4 Tagen & 3 Nächten

  • Sternritte in den Ausläufern des Kilimanjaro - Lagerfeuer-Romantik -
  • vielfältige Vegetation - Ritte durch Savanne – Wildbeobachtungen

Es ist wohl der Traum von vielen Reitern eine Safari im Sattel zu machen und die Wildreservate in Afrika zu durchstreifen. Mit den schneebedeckten Gipfeln des Kilimanjaro im Osten und dem Meru im Westen als Kulisse reiten Sie in einer der schönsten Landschaften in Ostafrika. Großwild vom Pferderücken aus zu beobachten bedeutet Adrenalin pur und ist ein unvergessliches Abenteuer. Sie reiten im riesigen Wildkorridor zwischen dem Kilimanjaro, Meru und dem Amboseli Nationalpark in Kenia. Das Gebiet beheimatet zahlreiche Elefanten, Zebras, Weißbartgnus sowie Elenantilopen, Afrikas größte Antilopenart, die über die Grenze zwischen Kenia und Tansania wechseln auf der Suche nach Futter. Zu bestimmten Jahreszeiten wandern sehr große Herden aus dem Amboseli Park ein und dann kann man bis zu 200 Elefanten sowie riesige Gruppen verschiedener Steppentiere beobachten. Die Region in Süden und Westen vom Kilimanjaro ist touristisch kaum bekannt und deshalb ein außergewöhnliches Erlebnis. Sie nähern sich nur langsam und gegen den Wind den Wildtieren um dem Wild sehr nahe zu kommen. Magische Momente sind es, wenn man nur wenige Meter vor einer Elefantenherde entfernt steht oder neben mit einer Herde Zebras, Gnus oder Giraffen über die Savanne galoppiert!

Anreise
mit verschiedenen Airlines zum Flughafen Kilimanjaro und dann Transfer
Termine
​Wanderritt mit 4 Tagen & 3 Nächten mit Terminen auf Anfrage, Durchführung ab 2 Personen, auf Wunsch kann ein Programm für nichtreitende Begleitung erstellt werden ​Safaris außerhalb der publizierten Daten nach individuellen Wünschen auf Anfrage
Reisezeit
von Mitte Juni bis März, im April / Mai ist Regenzeit, durch die Höhenlage angenehme Temperaturen
Pferde
europäisches Warmblut, afrikanisches Vollblut und verschiedene Kreuzungen, gutmütige und temperamentvolle Pferde, die gern vorwärts gehen, gut geschult und zuverlässig
Sättel
​Trail- und Stocksättel, baumlose Sättel, mit unterschiedlicher Zäumung, meist gebisslos
Reit-Erfahrung
​Sie reiten in einer Region mit Großwild und Raubtieren, deshalb sollten Sie ein geübter Reiter sein und Erfahrung im Gelände haben, maximal 95 kg
Sicherheit
​alle Ritte werden von zwei erfahrenen Guides begleitet, z.T. deutschsprachig, die Teilnehmer sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

Zimmer mit Dusche/WC auf der Farm, Zelt mit gemeinschaftlicher Safari-Dusche und Busch-Toilette

Verpflegung
​Vollpension und nicht alkoholische Getränke, lokale Küche - auch vegetarisch

Mit den schneebedeckten Gipfeln des Kilimanjaro im Osten und dem Meru im Westen als Kulisse reiten Sie in einer der schönsten Landschaften von Ostafrika. Das Enduimet Gebiet ist ein Korridor für die Wanderungen vieler Wildtiere, die sich zwischen dem Amboseli Park in Kenia und dem Arusha Park und dem Kilimanjaro Nationalpark bewegen, immer auf der Suche nach Nahrung. Neben Elefanten, Büffeln, Giraffen, Zebras und Gnus nutzen viele Antilopenarten den Korridor, vor allem in der Regenzeit und kurz danach. Während der Trockenzeit sind die Tiere immer nahe den Wasserlöchern. Die afrikanische Tierwelt, vor allem Großwild, vom Pferderücken aus zu beobachten bedeutet viel Adrenalin und auf diesen Safaris erleben Sie den afrikanischen Busch und die Natur pur.

Für mitreisende Freunde und Familienmitglieder, die nicht reiten, werden alternative Programme angeboten. Die Optionen beinhalten dieselben Plätze wie die Reitergruppe per Jeep, zu Fuß oder auf dem Mountainbike zu besuchen. Man trifft sich zum Picknick-Lunch und abends im Camp mit den Reitern.

Das Programm in 2018 beginnt auf der Makoa Farm mit einer Übernachtung und zwei Übernachtungen im Camp. In 2019 ist der Verlauf umgekehrt und beginnt mit 2 Nächten im Camp und die dritte Nacht verbringen Sie im Zelt.
Nachstehend lesen Sie das Programm für 2019.

Tag 1   Anreise  und erste Tierbeobachtungen-

Tag 1 Anreise und erste Tierbeobachtungen

Abholung am Flughafen Kilimanjaro oder von Ihrem Hotel und Fahrt zum mobilen Camp im Gebiet westlich des Kilimanjaro. Während der Fahrt über die Narco Ebene können Sie mit etwas Glück schon verschiedene Antilopen und andere Steppentiere beobachten. Das Camp ist an einem Wasserloch aufgebaut und hier werden Sie von dem Team und den Pferden erwartet. Von einer Plattform aus können Sie entspannt alle Tiere beobachten, die zum Trinken und Baden kommen. Sie lernen die Pferde kennen und steigen bald darauf in den Sattel, um im Laufe des Nachmittags zum Busch Camp zu reiten. Dort treffen Sie vor Sonnenuntergang ein. Das Camp ist im Schatten von Akazienbäumen aufgebaut und die Pferde werden gleich nebenan in der Boma, einer Umfriedung aus Dornenbüschen zum Schutz gegen Raubtiere, für die Nacht untergebracht. In den Zelten stehen Feldbetten mit Matratzen und Bettwäsche bereit, ein zweites Zelt mit Dusche und WC ist angebaut. Sie haben Zeit für eine Dusche vor dem herzhaften Abendessen, das von einer Köchin auf dem offenen Feuer zubereitet wird.

Tage 2 und 3   Reitsafari im West-Kilimanjaro Wildgebiet-

Tage 2 und 3 Reitsafari im West-Kilimanjaro Wildgebiet

Die Tage beginnen bei Sonnenaufgang, denn das ist die beste Zeit für die Wildbeobachtung. Zu Mittag erwartet Sie ein gedeckter Tisch an einem besonders schönen Platz mit herrlicher Aussicht. Sie erreichen das Camp vor Einbruch der Dunkelheit und können vor dem Dinner noch duschen und sich frisch machen. Sie werden viele Stunden im Sattel verbringen und wahlweise auch im Geländewagen und auf der Pirsch zu Fuß. Die Strecke und Richtung der Ritte und Pirschfahrten werden von den Wildtieren bestimmt, die ständig wandern auf der Suche nach Weideplätzen. Es geht durch dichten Busch und über offene Savanne. Der Rittführer hält Kontakt zu den Wildhütern der Gegend um Informationen zu den Bewegungen und Standorten der Wildtiere zu erhalten. Es sind aufregende Tage mit der Aussicht großen Herden von Antilopen, Zebras und Gnus zu begegnen. Oft sind hier auch Giraffen, Elefanten und Büffel anzutreffen.

 -

An einem der Tage können Sie mit dem Geländewagen am späten Nachmittag einen Ausflug in ein nahegelegenes Maasai-Dorf unternehmen, um mehr über die Kultur und Traditionen des Hirtenvolkes zu erfahren. Unterwegs werden Ihnen sicher einige Wildtiere begegnen und bei Einbruch der Dunkelheit auf der Rückfahrt sind es die nachtaktiven Tiere.
Am 3. Tag der Reitsafari fahren Reiter und Pferde von der Savanne für eine Übernachtung auf die Makoa Farm. Sie geniessen den Sonnenuntergang mit einem Sundowner-Drink in der Hand und dem Blick auf die Gipfel des Kilimanjaro. Übernachung in einem Zimmer mit Dusche und WC.

Tag 4   Makoa Farm und Abreise-

Tag 4 Makoa Farm und Abreise

Zum Abschluss unternehmen Sie einen Ritt durch die Makoa Farm am frühen Morgen und begegnen mit etwas Glück ein paar Tieren, die gerade auf dem Weg in ihr Versteck sind oder gerade auf Nahrungssuche gehen.
Nach dem Frühstück können die Auffangstation für kleinere Wildtiere auf der Farm besuchen, eine kleine Wanderung über die Farm machen oder den Waldkindergarten besuchen. Sie könnten auch nach Moshi fahren, dem nächsten Ort, und dort den farbenfrohen Markt besuchen.
Am späten Vormittag heißt es Abschied von neuen Freunden und den Pferden und Sie fahren zum Flughafen für die Heimreise oder für Ihr anschließendes Programm in Tansania mit einer Foto-Safari oder einem Badeaufenthalt am Indischen Ozean.

HINWEISE:

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Reise nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet ist.

Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • 1 Nacht auf der Farm - je 2 Personen pro Zimmer mit Dusche/WC
  • 2 Nächte im Zelt für je 2 Personen
  • Unterbringung je 2 Personen im Zelt mit Matratzen, Decken und Kopfkissen
  • Vollpension mit Tischwein und alkoholfreien Getränken
  • Aktivitäten und Ritte lt. Programm
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Mineralwasser tagsüber
  • Gepäcktransport
  • Betreuung und Begleitung durch deutsch & englisch sprechende Gastgeber
  • Transfers ab / bis Flughafen Kilimanjaro
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld & Souvenirs
  • Eintrittsgebühren für Schutzgebiete und Reservate € 560
  • nicht genannte Leistungen
  • Impfungen und Versicherungen
  • Visum Tansania

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Termine auf Anfrage
  • Individuelle Programme auf Anfrage
  • Durchführung ab 2 Reitern

2019 - Wildbeobachtungen Enduimet mit 4 Tagen & 3 Nächten

Preise pro Person im Doppelzimmer/-zelt

  • Reitsafari pro Person ​​​​​€ 2.185,00
  • Eintrittsgebühren Schutzgebiete und Reservate ​​€ 370,00
  • Zuschlag für großes Zelt zur Alleinbenutzung ​​​​€ 290,00
  • Kein Zuschlag für ein kleines Zelt mit separatem Dusch/WC-Zelt. wenn kein Zelt-Partner zur Verfüng steht
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren ist buchbar. Falls sich kein passender Partner anmeldet, fällt der Einzelzimmerzuschlag leider doch an.
  • Alle Eintrittsgebühren und Naturschutz Zuschläge können ohne gesonderte Bekanntmachung seitens der Behörde verändert werden. Etwaige Erhöhungen gesetzlicher/kommunaler Abgaben, Steuern oder Gebühren werden an die Gäste weitergegeben.

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Baden und Tauchen am Indischen Ozean
  • Foto-Safari im Süden Tansania
  • Foto-Safari in Nationalparks
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • TZ-24-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 2 bis 8 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Fly Camp
  • Makoa Farm
Reisedauer
  • 4 Tage
Reittage
  • 4 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Endurance-Sättel
  • Englische Vielseitigkeitssättel
  • meist gebisslose Zäumungen
  • Trail-Sättel
Pferde
  • Anglo-Araber
  • Kreuzungen
  • Vollblüter
  • Warmblüter
Sprache der Guides
  • deutsch
  • englisch

Highlights der Reise

  • Afrikas Tierwelt
  • Kilimanjaro
  • Süd-West Kilimanjaro
  • Tierbeobachtungen

Reiseziele