Reit-Safari.de Reiter Reisen Mobile Reitsafari im Okavango Delta
  • Mobile Reitsafari im Okavango Delta

Botswana: Mobile Reitsafari im Okavango Delta

8 Tage & 7 Nächte unterwegs im Delta mit mobilem Reitercamp

  • authentisches Safari-Feeling - umweltschonend
  • Naturerlebnis - Afrika pur - großartige Tierbeobachtungen

Das einzigartige Okavango Delta in Botswana wurde zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt und ist ein Paradies für Naturliebhaber und natürlich auch für Reiter. Im weltgrößten Binnendelta sind unzählige Pflanzen-, Tier- und Vogelarten beheimatet und hier finden Sie ausgezeichnete Voraussetzungen für die Beobachtung der Flora und Fauna. Wenn die Flut des Okavango Flusses die Senke inmitten der Kalahari Wüste erreicht, folgen Tierherden und Vögel dem Wasser, dies lässt sich am Besten im Sattel von einem guten Safaripferd erleben. Es gibt einen neue mobile Reitsafari in das Delta, die alle abenteuerlustigen Reiter interessieren dürfte. Dank der Zusammenarbeit mit einer lokalen Gemeinde am Rande des Deltas wird die Safari ohne Unterstützung durch Fahrzeuge durchgeführt. Das Gepäck der Reiter und die leichten Zelte sowie die andere Ausrüstung werden in traditionellen Einbäumen (Mekoros) von Camp zu Camp befördert, die von ortskundigen Einheimischen gesteuert werden. Wenn der Wasserstand für die Einbäume zu niedrig ist, erfolgt die Beförderung des gesamten Gepäcks auf Eselrücken. Diese umweltfreundliche Safari ist ein authentisches Erlebnis, ganz in der Tradition der Pioniere früherer Jahre, die den afrikanischen Kontinent im 19. und 20. Jahrhundert entdeckten.

Anreise
Flug nach Maun via Johannesburg und Fahrt von ca. 30 Minuten zum ersten Camp an der südlichen Grenze des Okavango Deltas
Termine
Safaris an festen Terminen mit 8 Tagen & 7 Nächten, private Termine ab 4 Reitern auf Anfrage, maximal 8 Reiter
Reisezeit
Saison ganzjährig mit unterschiedlichen Bedingungen, wenig Wasser von November bis April, tagsüber recht warm bis heiß, Regen von Dezember bis März möglich, von Mai bis Oktober ist das Delta geflutet, tagsüber warm, nachts kühl,die Wasserstände variieren
Pferde
Boerperd, Vollblüter, Appaloosas und Kreuzungen, manche aus eigener Zucht, gut geschult und zuverlässig, fit und vertraut mit Busch und Gelände
Sättel
südafrikanische Trailsättel, englische Wintecsättel auf Anfrage, unterschiedliche Zäumungen
Reit-Erfahrung
sicher in allen Gangarten, Erfahrung im Gelände, Sie sollten ein Pferd souverän auch in schwierigen Situationen kontrollieren können, Sie reiten in einem Gebiet mit Großwild und Raubtieren, Reitergewicht bis 95 kg, täglich 4-6 Stunden im Sattel
Sicherheit
die Ritte werden von einem erfahren Guide begleitet, meist von David Foot, der seit 25 Jahren Safaris im südlichen Afrika leitet
Unterkünfte

in bequemen hohen Zelten mit Feldbetten und Bettwäsche, jeweils 2 Zelte teilen sich eine Safari-Dusche und eine Busch-Toilette. Alle 2 – 3 Tage wechseln Sie den Standplatz, abhängig vom Wetter und den Tierbewegungen. Es gibt keine Elektrizität, Solar-Batterien spenden Licht in den Zelten

Verpflegung
Vollpension und Getränke, die Mahlzeiten werden über dem offenen Holzfeuer zubereitet
Mobile Reitsafari -Mobile Reitsafari unterwegs

Mobile Reitsafari

Diese mobile Reitsafari im Delta ist ein authentisches, einmaliges und vor allem absolut umweltschonendes Abenteuer. Wie in der guten alten Zeit werden das Gepäck und die Ausrüstung in einer ganzen Flotte von Einbaum-Booten (Mekoros) befördert, gesteuert von Einheimischen, die seit Generationen am Rande des Deltas leben und das Gebiet bestens kennen. Die Grenze ist der sog. Büffel-Zaun, der das Delta umfasst und die Rinderherden der Batswana von den wilden Büffeln trennt, um die Übertragung von Krankheiten zu verhindern. Wenn der Wasserstand zu niedrig ist für Fahrten mit den Mekoros, werden Gepäck und Ausrüstung auf eine Herde von Packeseln verladen, damit alle Utensilien zum Camp kommen. Diese Wildnis vom Sattel aus zu erkunden ist berauschend und voller Überraschungen. Es ist absolut erstaunlich wie gut sich ein großer Elefant hinter einem relativ kleinen Busch oder eine Giraffe hinter einer Palme verstecken können.

-Das Abenteuer Okavango Delta beginnt

Die Streckenführung für die Woche im Delta ist nicht fixiert, sondern wird je nach Tierbewegungen und Wetter kurzfristig entschieden. Es wird immer der bestmögliche Platz für das Reitercamp ausgewählt, damit Sie die Magie des Okavango Deltas auch abends am Lagerfeuer spüren. Sie erleben den afrikanischen Busch unmittelbar und werden sich schnell noch intensiver mit der Natur verbunden fühlen. Die Ritte durch den beinahe unberührten Busch sind unübertroffen und die Vielfalt der Tierwelt ist atemberaubend.

-Gepäck und Ausrüstung auf dem Weg zum Camp

Vom Flughafen Maun fahren Sie ungefähr 30 Minuten bis zum Büffel-Zaun. Dort warten die Pferde schon auf Sie und Ihr Gepäck wird in die Mekoros verladen. Es empfiehlt sich, die Reitausrüstung schnell zur Hand zu haben, um sich vor Ort umzukleiden. Sie steigen in den Sattel und das Abenteuer im Delta kann beginnen.

-Innenansicht Zelt

Die Camps werden meist auf kleinen sandigen Inseln mit schattigen Bäumen aufgeschlagen und bestehen aus komfortablen Zelten für je 2 Personen, in denen man stehen kann. Sie schlafen auf Feldbetten mit Bettwäsche, folglich benötigen Sie keinen Schlafsack. Jeweils zwei Zelte (4 Personen) teilen sich eine Safari-Dusche und eine Busch-Toilette. Es gibt 2 Zelte für Einzelunterbringung ohne Aufpreis, wenn man sich sehr frühzeitig anmeldet. Unterwegs gibt es keinerlei Elektrizität, auch keine Lademöglichkeit für die Akkus der Kamera oder vom Handy. In den Zelten haben Sie Beleuchtung durch Lampen mit Solar-Batterien.

-Frühstück im Camp

Der tägliche Weckruf kommt zum Sonnenaufgang und nach einem leichten Frühstück am Lagerfeuer steigen Sie in den Sattel. In der Morgendämmerung folgen Sie alten Elefantenpfaden durch den dichten Busch, immer auf der Suche nach Begegnungen mit der afrikanischen Tierwelt. Vielleicht treffen Sie auf eine Herde Büffel oder Giraffen, Rote Lechwe springen neben Ihnen durch das Wasser, während Kudus versteckt im Gebüsch stehen und Sie beobachten.

-Lunch mit Besuch

Zum Lunch reiten Sie zurück zum Camp und haben Zeit für eine Siesta im Schatten eines großen Baumes. Am Nachmittag haben Sie die Qual der Wahl. Es wäre eine gute Gelegenheit mit David auf eine Pirsch zu Fuß zu gehen und die „Small Five“ im Busch zu entdecken. Zu Fuß sehen Sie auch die kleine Bewohner des Busches und könnten evtl. einen kleinen Kurs im Spuren lesen bei Ihrem Guide machen. Alternativ steht eine entspannte Fahrt mit dem Mokoro durch die Wasserwege und Lagunen auf dem Programm, Sie gleiten fast geräuschlos durch unzählige Wasserlilien und Papyrusgras. Wer mag, kann einen gemütlichen Ritt am Nachmittag unternehmen, um den Klängen des Busches zu lauschen.

-Sundowner Zeit

Das Camp erreichen Sie immer vor Sonnenuntergang aus Sicherheitsgründen. Nach einer erfrischenden Dusche ist Zeit für den obligatorischen Sundowner Drink am Lagerfeuer. Dann wird das köstliche Dinner unter dem afrikanischen Sternenhimmel serviert, zubereitet auf dem Holzfeuer. Sire werden überrascht sein, welche köstlichen Gerichte Ihr Koch im Busch zaubert. Am letzten Tag der Safari reiten Sie zurück zum Büffel-Zaun, wo Sie sich von Ihrem treuen Pferd verabschieden. Sie nehmen Ihr Gepäck entgegen und werden zum Flughafen von Maun gefahren und fliegen heim oder setzen Ihre Reise im südlichen Afrika fort.

-Reiter und Zebras

Kein Tag gleicht dem anderen und die Ereignisse sind nicht vorhersehbar. Die Pferde werden für Sie gesattelt, aber Ihre Hilfe beim Absatteln und Tränken wird das Team gern annehmen. All 2-3 Tage wird das mobile Reitercamp an einem anderen schönen Platz aufgeschlagen. Das geschieht in der Zeit während Sie auf der Suche nach Antilopen, Zebras, Giraffen, Büffeln, Elefanten und anderen Exemplaren der afrikanischen Fauna den Busch durchstreifen. So haben Sie die Möglichkeit im Laufe der Woche recht tief in das Okavango Delta einzudringen.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Reitsafari mit 8 Tagen & 7 Nächten
  • Unterbringung je 2 Personen im Zelt mit Feldbetten und Bettwäsche
  • Vollpension inklusive Getränke
  • Pirschen zu Fuß
  • Exkursionen im Mokoro
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Betreuung und Führung durch englisch sprechende Guides
  • Gepäcktransport in Mekoros oder auf Eseln
  • Gruppentransfers ab/bis Flughafen Maun
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld und Souvenirs
  • nicht genannte Leistungen und Aktivitäten

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Anreise zu den Terminen lt. Tabelle
  • Durchführung mit 3 bis 8 Reitern
  • Private Termine ab 3 Reitern auf Anfrage

2017 & 2018 - Mobile Reitsafari im Okavango Delta

8 Tage & 7 Nächte

  • 2017 - Nebensaison 01.11. - 31.12.2017 - € 3.115,00
  • 2018 - Nebensaison 01.01. - 31.03.2018 & 28.09. - 30.11.2018 - € 3.115,00
  • 2018 - Zwischensaison 01.04. - 10.07.2018 - € 3.575,00
  • 2018 - Hauptsaison 15.07. - 15.09.2018 - € 4.035,00
  • Pro Termin stehen 2 Zelte zur Alleinbenutzung ohne Aufpreis zur Verfügung.

Reisetermine & Reisepreise

  • 12.11.2017 bis 19.11.2017  ab € 3.115,00 - Bestätigt
  • 11.12.2017 bis 18.12.2017  ab € 3.115,00
  • 20.01.2018 bis 27.01.2018  ab € 3.115,00
  • 27.01.2018 bis 03.02.2018  ab € 3.115,00 - Bestätigt
  • 20.02.2018 bis 27.02.2018  ab € 3.115,00
  • 20.03.2018 bis 27.03.2018  ab € 3.115,00
  • 02.04.2018 bis 09.04.2018  ab € 3.575,00 - Bestätigt
  • 20.04.2018 bis 27.04.2018  ab € 3.575,00 - Bestätigt
  • 13.05.2018 bis 20.05.2018  ab € 3.575,00
  • 25.05.2018 bis 01.06.2018  ab € 3.575,00
  • 08.06.2018 bis 15.06.2018  ab € 3.575,00
  • 22.06.2018 bis 29.06.2018  ab € 3.575,00
  • 01.07.2018 bis 08.07.2018  ab € 3.575,00
  • 15.07.2018 bis 22.07.2018  ab € 3.995,00
  • 03.08.2018 bis 10.08.2018  ab € 3.995,00 - Ausgebucht
  • 12.08.2018 bis 19.08.2018  ab € 3.995,00
  • 31.08.2018 bis 07.09.2018  ab € 3.995,00 - Bestätigt
  • 28.09.2018 bis 05.10.2018  ab € 3.115,00 - Bestätigt
  • 13.10.2018 bis 20.10.2018  ab € 3.115,00
  • 03.11.2018 bis 10.11.2018  ab € 3.115,00
  • 17.11.2018 bis 24.11.2018  ab € 3.115,00
Ankunft der Transport-Mekoros mit dem Camp und der Ausrüstung
Ausrüstung und Gepäck auf dem Weg zum Camp
Reiter und Elefant im Okavango
Ellies und Reiter im Delta
Galopp im Wasser
Das Camp ist auf dem Weg
Kuchen Backen im Busch
Lunch im Busch mit Gästen
Sundowner Time
Zelt von innen
Aufbruch am Morgen
Auge in Auge mit einer Büffelherde
Fahrt durch die Wasserlilien
Flusspferde und Reiter an einer Lagune im Delta
Frühstück im Camp
Fusspirsch mit David
Kochen auf dem Holzfeuer
Lunch mit Aussicht auf die Ebene
Zelt im mobilen Reitercamp
Mokoro und Flusspferd in einer Lagune
Neugierige Zebras beobachten den Reiter
Okavango Delta unter Wasser
Siesta im Okavango Delta
Ritt in einer Waldgegend im Delta

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Reitsafari in den Makgadikgadi Salzpfannen
  • Fotosafari im Moremi und Chobe Reservat
  • Aktiv-Urlaub an den Victoria Wasserfällen
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • BW-63-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 4 bis 8 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Zeltcamp
Reisedauer
  • 8 Tage
Reittage
  • 7 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Südafrikanische Trailsättel
  • McClellan Trailsättel
  • Wintec Sättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • ​Boerperde
  • Vollblüter
  • Kreuzungen
Sprache der Guides
  • englisch

Highlights der Reise

  • Okavango Delta
  • Ausflüge im Mokoro (Einbaum)
  • ursprüngliches Afrika
  • Afrikas Tierwelt

Reiseziele