Reit-Safari.de REITER REVUE LESERREISE 2018
  • Leserreise La Alpujarra mit Reiter Revue

Spanien: REITER REVUE LESERREISE 2018

Wanderritt La Alpujarra in der Sierra Nevada inklusive Flug ab Düsseldorf - Dauer 8 Tage & 7 Nächte

  • Unberührte Bergwelt Andalusiens- spektakuläre Natur
  • Weiße Bergdörfer - alte Traditionen - komfortable Unterkünfte

Die Region Alpujarra liegt im Süden der Sierra Nevada mit einer sehr vielfältigen Vegetation auf Grund der Flüsse aus dem Norden und des warmen Klimas vom nahen Mittelmeer. Über Jahrhunderte galt das Gebiet als uneinnehmbar, nur den Mauren gelang die Besiedelung und fast 800 Jahre lang prägten sie bis zum 16. Jahrhundert die alpine Region. Danach versank sie in Vergessenheit und wurde erst von den Reisenden der Romantik wieder entdeckt. So sind die alten Bräuche und Traditionen bis in die heutige Zeit erhalten.
Sie folgen uralten Reitwegen und erkunden Täler, in denen heute noch ein Pferd, ein Maultier oder ein Ochse den Pflug zieht und in der Ernte eingesetzt wird. Sie reiten durch ein täglich wechselndes Gelände, das von Bergalmen und Pinienwälder bis hin zu Mandel- und Olivenpflanzungen variiert. Sie erleben nicht nur spektakuläre Landschaften und Ausblicke, sondern begegnen einer Kultur deren Traditionen sehr stark das tägliche Leben bestimmt. Sommerliche Almen, Bergbäche und Flüsse, die alten maurischen Bewässerungskanäle, in Terrassen angelegte Felder und verlassene Bergbauernhöfe bilden die Kulisse der Ritte. Bedingt durch schwieriges Gelände reiten Sie an manchen Tagen vor allem im Schritt, an anderen Tagen ergeben sich viele Gelegenheit zum Traben und Galoppieren durch die wunderschöne Landschaft. Sie bewegen sich in Höhenlagen zwischen 1.300 und 2.500 m.

Anreise
Gruppenflug von Düsseldorf mit Lufthansa nach Malaga und Gruppentransfer mit ca. 2,5 Stunden zum Dorf Bubión. Gruppentransfer zurück zum Flughafen Malaga und Rückflug mit Lufthansa.
Termine
28. April bis 05. Mai 2018 - Wanderritt mit 8 Tagen & 7 Nächten, 6 Reittage, Gruppengröße von 8 bis 10 Reitern
Reisezeit
im April/Mai liegen die Termperaturen zwischen 20°C und 25°C, aber die Nächte sind noch kühl. Die Sonne scheint etwa 7 Stunden täglich und es kann regnen.
Pferde
Andalusier und Andalusier-Kreuzungen mit Arabern und anderen Rassen
Sättel
Vielseitigkeitssättel, Trailsättel, unterschiedliche Zäumungen
Reit-Erfahrung
sicher in allen Gangarten und Erfahrung im Gelände, körperliche Fitness erforderlich, weil auf schwierigen und steilen Ab- und Aufstiegen die Pferde geführt werden, maximal 90 kg
Sicherheit
Der Ritt wird begleitet von erfahrenen Guides, die Teilnehmer sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

Casa La Sevillana - komfortables Gästehaus in Bubión
Hotel Fragua - komfortabes Hotel in Trevelez mit Pool
Hotel Berchules - komfortables Hotel in Berchules mit Pool

Verpflegung
Vollpension beginnend mit dem Abendessen am ersten Tag, endend mit dem Frühstück am Abreisetag

Möglicher Verlauf des Wanderrittes

Sie folgen Jahrhunderte alten Reitwegen, manche wurden schon von den Mauren als Handelswege angelegt, und Forstwegen von einem der weißen Bergdörfer zum nächsten. Sommerliche Almen, Bergbäche, maurische Bewässerungskanäle, Terrassenfelder und verlassene Gehöfte führen Sie in eine andere Welt.

28. April 2018  Anreise-

28. April 2018 Anreise

Am Morgen Gruppenflug von Düsseldorf via Frankfurt nach Malaga mit Lufthansa in Begleitung eines/r Mitarbeiters/in der Reiter Revue. Sie werden am Flughafen von Malaga erwartet und in das Dorf Bubión zu Ihrer Unterkunft, der komfortablen Casa La Sevillana, gefahren, Dauer ca. 2,5 Stunden. Am Abend treffen Sie Ihre Gastgeberin und gehen zu Fuß zum Abendessen in eines der nahe gelegenen Restaurants.

 

29. April 2018  Poqueira Tal -

29. April 2018 Poqueira Tal

Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und zu den Ställen gefahren, die etwa 5 Kilometer entfernt vom Dorf auf 1.600 m Höhe liegen. Der heutige Ausritt führt in die Umgebung der Ställe, damit Sie sich mit Ihrem Pferd vertraut machen und an die Höhe gewöhnen können. Über Reitwege und durch Wald erreichen Sie das obere Tal Poqueira, vorbei an uralten Bewässerungskanälen der Mauren und Bergwiesen. Poqueira wird als schönstes Tal der ganzen Sierra Nevada bezeichnet, auf der einen Seite gesäumt von Gipfeln mit mehr als 3.000 m Höhe und auf der anderen Seite das nahe Mittelmeer. An einer Stelle mit herrlichem Panorama in ca. 2.500 m machen Sie Halt für ein Picknick, das Sie in der Satteltasche mitgenommen haben. Genießen Sie die Aussicht auf den Mulhacen, mit 3.486 m der höchste Berg auf dem spanischen Festland und an klaren Tagen können Sie sogar von hier aus das Rif-Gebirge in Marokko sehen. Anschließend reiten Sie zurück zum Stall und werden zum Hotel gefahren. Abendessen in einem der Restaurants von Bubion, Übernachtung in der Casa La Sevillana. Ca. 6 Stunden im Sattel.

30. April 2018  Bubión - Trevelez-

30. April 2018 Bubión - Trevelez

Heute starten Sie in östlicher Richtung zum Dorf Trevelez, der höchstgelegenen Gemeinde in Spanien ohne Ski-Resort. Im Laufe des Morgens steigen Sie ca. 350 m ab und reiten durch Obstgärten und Terrassenfelder, vorbei an den Dörfern Capilerilla, Pitres und Portugos. Manche der Passagen unterwegs sind sehr steil und die Pferde müssen geführt werden. Nach dem Dorf Portugos beginnt der Anstieg mit 600 Höhenmetern zum Picknickplatz im Schatten von Pinien. Nach dem Lunch nehmen Sie den Hauptweg nach Trevelez, der mehr oder weniger in der gleichen Höhenlage verläuft. Er schlängelt sich durch Waldgebiete und vorbei an kleinen Berghöfen, aber es gibt auch gute Gelegenheiten für einen Galopp. Am Nachmittag erwartet Sie eine Wanderung von etwa 15 Minuten über einen alten Steinweg hinunter ins Dorf. Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung im komfortablen Hotel Fragua, das in einem alten Berberviertel des Dorfes liegt. Ca. 6 Stunden im Sattel.

 01. Mai 2018  Trevelez - Berchules-

01. Mai 2018 Trevelez - Berchules

Für etwa 10 Minuten führen Sie Ihr Pferd durch die engen Gassen von Trevelez und tränken Ihr Pferd an einer der vielen Quellen. Dann steigen Sie auf und reiten hinunter zum Fluss in östlicher Richtung zum Dorf Berchules. Der Jahrhunderte alte Weg kreuzt den Fluss, verläuft zunächst entlang der maurischen Bewässerungskanäle, führt durch Eichen- und Pinienwälder und erreicht dann das offene Weideland der Sierra de Juviles. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten, die vom Wetter abhängen. Bei schönem Wetter klettern Sie auf ca. 2.300 m zu einem Picknickplatz oder Sie steigen ein wenig ab zu einem Picknick in den Eichenwäldern oberhalb des Dorfes Juviles. Beide Varianten über die Bergpfade sind eher langsam und Sie haben Zeit die traumhaften Ausblicke zu genießen. Am Abschluss des Tages erwartet Sie ein Abstieg zu Fuß von etwa 30 Minuten zum Dorf Berchules, bei dem die Pferde geführt werden. Abendessen und Übernachtung im komfortablen Hotel Berchules. Ca. 6 Stunden im Sattel.

02. Mai 2018  Berchules-

02. Mai 2018 Berchules

Der Name Berchules leitet sich ab von dem alten spanischen Wort ‚Berchel’ für einen Berggarten. Am Morgen folgen Sie einem alten Reitweg aus der Zeit der Mauren, damals der Haupthandelsweg über die Berge nach Granada. Der Weg führt durch terrassenförmig angelegte Gärten und Felder hoch über dem Fluss und es ist eindeutig, wie die Gegend zu ihrem Namen kam. Etwas abseits der Route machen Sie Halt für ein Picknick im Schatten eines Pinienwaldes. Dann nehmen Sie den großen Forstweg, der vor gut 100 Jahren ausgebaut wurde um den Zugang für Land- und Forstwirtschaft zu verbessern. Der Weg bietet gute Trab- und Galoppstrecken, ca. 7 Stunden im Sattel. Sie verbringen eine zweite Nacht im Hotel Berchules.

3. Mai 2018  Berchules - Trevelez-

3. Mai 2018 Berchules - Trevelez

Heute reiten Sie zurück zum Dorf Trevelez und müssen anfangs einen steilen Aufstieg auf ca. 2.400 m bewältigen. Der Weg führt über unbefestigte Pisten und Wege durch Acker- und Weideland bis hinauf zur Baumgrenze. Unterwegs haben Sie ein paar schöne Galoppstrecken und machen Picknick am Rand eines Pinienwaldes mit herrlicher Aussicht über das Tal von Trevelez. Im Süden erkennen Sie das Mittelmeer und nach Norden blicken Sie auf den Mulhacen, mit 3.486 m der höchste Berg des spanischen Festlandes. Im Laufe des Nachmittags folgen Sie den Reitwegen hinunter zum Dorf Trevelez, unterwegs müssen die Pferde mehrmals für eine kurze Strecke geführt werden, ca. 5 Stunden im Sattel. Abendessen in einem Restaurant und Übernachtung im komfortablen Hotel Fragua.

04. Mai 2018  Trevelez - Bubión-

04. Mai 2018 Trevelez - Bubión

Der heutiger Tag beschert Ihnen nur einen kurzer Ritt von 3 – 4 Stunden. Über den Forstweg geht es durch Pinien- und Eichenwälder zurück zu den Ställen, die hoch über den Dörfern des Poqueira Tales liegen. Diese Strecke bietet Ihnen traumhafte Ausblicke über die Contraviesa Bergkette und auf das Mittelmeer. Außerdem ergeben sich Gelegenheiten für schöne Galoppaden. Sie verabscheiden sich von den Pferden und fahren zu einem späten Mittagessen in das Dorf Capileira oder Bubión. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung für eine entspannte Siesta oder um noch ein paar Souvenirs zu kaufen. Abschiedsessen im Restaurant in Bubión und Übernachtung in der komfortablen Casa de Sevillana.

05. Mai 2018  Rückflug nach Deutschland-

05. Mai 2018 Rückflug nach Deutschland

Ein letztes gemeinsames Frühstück in der Casa de Sevillana und dann werden Sie zum Flughafen in Malaga gefahren. Der Gruppenflug startet mittags von Malaga wieder über Frankfurt zurück nach Düsseldorf.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Reiter-Reise mit 8 Tagen & 7 Nächten
  • Gruppenflug mit Lufthansa ab/bis Düsseldorf in der Economy Class
  • 23kg Freigepäck und 7kg Handgepäck
  • 7 Übernachtungen im Gästehaus und in kleinen Hotels
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer
  • 2x Halbpension
  • 5x Vollpension
  • 6 Reittage mit Picknick-Lunch inklusive Wein und Mineralwasser
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Führung der Ritte durch erfahrene englisch & spanisch sprechende Guides
  • Betreuung während der Reise durch einen/e Mitarbeiter/in der Reiter Revue
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Getränke in Restaurants und Hotels
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld & Souvenirs
  • nicht genannte Leistungen

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Wanderritt mit Fluganreise - 28. April - 05. Mai 2018
  • Durchführung ab 8 Reitern
  • Maximal 10 Teilnehmer
  • Auslandskrankenversicherung inklusive Bergungskosten ist obligastorisch für jeden Reiter

Leserreise mit Reiter Revue vom 28. April bis 05. Mai 2018

Wanderritt La Alpujarra mit 8 Tagen & 7 Nächten

  • Sonderpreis pro Person € 1.492,50 - nur Abonnenten der Reiter Revue
  • Normalpreis pro Person € 1.625,00
  • Abflug von anderen deutschen Flughäfen mit Lufthansa auf Anfrage und gegen Aufpreis

Anmeldeschluss 20. Dezember 2017

Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • ES-51-RS
Teilnehmerzahl
  • 8 bis 10 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Casa La Sevillana
  • La Fragua
  • Hotel Berchules
Reisedauer
  • 8 Tage
Reittage
  • 6 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Vielseitigkeitssättel
  • Trail-Sättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Andalusier
  • Andalusier-Kreuzungen
Sprache der Guides
  • englisch
  • spanisch

Highlights der Reise

  • Sierra Nevada
  • malerische Bergdörfer
  • spektakuläre Natur
  • grandiose Landschaften

Reiseziele