Reit-Safari.de Reiter Reisen Weihnachtsritt durch die Shekhawati Region
  • Weihnachtsritt durch die Shekhawati  Region

Indien: Weihnachtsritt durch die Shekhawati Region

Wanderritt durch Rajasthan mit 14 Tagen & 13 Nächten

  • Besichtigungen in Delhi & Jaipur - Wanderritt von Dundlod nach Roopangarh
  • komfortables Zeltcamp - Heritage Hotels und Festungen - Openair Galerie Shekhawati

Der heutige Bundesstaat Rajasthan im Nordwesten von Indien war einst als Registhan, das "Land der Wüste" bekannt. Sie reiten durch die antiken Königreiche von Shekhawati und erleben die vielschichtigen Lebensumstände der Bevölkerung von Rajasthan – vom Kleinbauern mit seiner sehr einfachen und entbehrungsreichen Existenz bis hin zum privilegierten Leben der Fürsten in ihren Palästen umgeben von einer Dienerschar. Historisch gesehen ist dies eine der reichsten Regionen von Indien mit prächtigen Forts und Palästen, die einst das Zuhause königlicher Familien waren, manche sind es noch heute. Einige wurden in Hotels mit besonderem Flair umgewandelt, in denen Sie während des Rittes übernachten werden. Trotz der manchmal vergangenen Pracht ist es nicht schwer, sich die Gebäude zu der Zeit ihrer glorreichen Tage vorzustellen.<br>Sie bewegen sich in sehr abwechslungsreichem Gelände und das reicht von Wüste über felsige Schluchten, Akazienwälder, dichtem Buschwerk bis hin zu Ackerland in den fruchtbaren Aravalli Hügeln. Die täglichen Distanzen liegen zwischen 25 und 30 km, an manchen Tagen vielleicht auch mehr. Zu[nbsp] Mittag werden lange Pausen von ca. zwei Stunden gemacht.<br>Ein besonderes Highlight sind die Marwari-Pferde, deren augenfälligstes Rassemerkmal die sichelförmigen Ohren sind. Es ist eine pure Freude, diese wunderbaren Pferde zu reiten. Die Marwaris sind temperamentvolle Pferde mit einem ausgeprägten Vorwärtsdrang. Sie sollten ein kompetenter Reiter sein mit Erfahrung im Gelände um Ihr Pferd in allen Gangarten kontrollieren zu können. Die Gruppe kann bis zu 18 Reiter haben und da ist es erforderlich, dass Sie Ihr Pferd sicher beherrschen und auf den langen Galoppstrecken den Abstand zum Vordermann einhalten.

Anreise
​Anreise nach Delhi und Abholung am Flughafen
Termine
​Ritt über Weihnachten und Neujahr, individueller Termine mit diesem Programm auf Anfrage
Reisezeit
das Wüsten-Klima ermöglicht Ritte nur in den kühlen Wintermonaten, tagsüber ist es angenehm warm
Pferde
Marwari und Kathiarwari Pferde, gut geschult und zuverlässig, temperamentvoll
Sättel
​leichte indische Kavallerie-Sättel, den englischen Sätteln sehr ähnlich, verschiedene Zäumungen
Reit-Erfahrung
​nur geeignet für sichere Reiter, Höchstgewicht für Reiter ist 90 kg
Sicherheit
Alle Ritte werden von erfahrenen Guides begleitet, die Teilnehmer sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

​in Delhi und Jaipur in Stadthotels, Zimmer mit Dusche/WC, während des Wanderrittes im mobilen Zeltcamp und in Landhotels mit Vollpension

Verpflegung
​Frühstück in den Stadthotels, Vollpension inklusive der Getränke während des Wanderrittes

Dieses faszinierende Programm kombiniert einen neuntägigen Ritt durch die Region Shekhawati, auch bekannt als die Openair Kunstgalerie mit Indiens schönsten Fresken, mit Besichtigungen in Delhi und Jaipur. Historisch gesehen ist Shekhawati eine der reichsten Regionen von Indien mit prächtigen Forts und Palästen, die einst das Zuhause königlicher Familien waren, manche sind es noch heute. Einige wurden in Hotels mit besonderem Flair umgewandelt, in denen Sie während des Rittes übernachten werden. Trotz der manchmal vergangenen Pracht ist es nicht schwer, sich die Gebäude zu der Zeit ihrer glorreichen Tage vorzustellen. Die Zimmer sind unterschiedlich in Dekor und Größe, aber alle sind komfortabel eingerichtet und haben ein eigenes Bad. Während mancher Nächte schlafen Sie in Camps im Safari-Stil mit geräumigen Zwei-Bett Zelten. Dann sind Duschen und Toiletten separaten Zelten untergebracht und auch warmes Wasser wird bereitgestellt. Ein besonderes Highlight sind die Marwari-Pferde, deren augenfälligstes Rassemerkmal die sichelförmigen Ohren sind. Es ist eine pure Freude, diese wunderbaren Pferde zu reiten. Sie reiten in Kavallerie-Sätteln der indischen Armee, die einem englischen Sattel ähnlich sind. Diese Marwari Pferde kommen aus den Ställen von Dundlod Castle, dem Geburtshaus von Kanwar Raghuvendra Singh, besser bekannt als Bonnie. Bonnie ist ein warmherziger und aufmerksamer Gastgeber und ein ausgezeichneter Pferdemann. Schloss Dundlod wurde von seinem direkten Vorfahren Kesari Singh, im Jahr 1750 erbaut. In Dundlod hat Bonnie das größte Marwari Gestüt in Indien aufgebaut und hat ein Programm zur Verbesserung der Zucht entwickelt.

21. Dezember Anreise nach Delhi-

21. Dezember Anreise nach Delhi

Sie werden am Flughafen Delhi begrüßt und zum Hotel gefahren.  Die Zimmer stehen ab Mittag bereit. Sie treffen die anderen Mitglieder der Gruppe und machen am Nachmittag eine Besichtigungstour durch Delhi.

22. Dezember Delhi - Dundlod-

22. Dezember Delhi - Dundlod

Frühmorgens verlassen Sie Delhi und fahren nach Dundlod im Herzen der Region Shekhawati.  Die Fahrt dauert ca. 6 - 7 Stunden und ein später Lunch erwartet Sie in Dundlod, wo Sie auch übernachten werden. Das majestätische Fort liegt am Rande des gleichnamigen Dorfes und ist eine Mischung aus Mogul- und Rajputana-Architektur. Die eindrucksvolle Audienzhalle (Diwan Khana) ist mit Louis XIV Möbeln eingerichtet. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert wurde sorgfältig renoviert und ist noch heute das Heim der Familie. Es hat auch einen riesigen Bankettsaal und die unterschiedlichen Zimmer haben ihren individuellen Charme.

23. Dezember Dundlod - Mandawa-

23. Dezember Dundlod - Mandawa

An diesem Morgen lernen Sie die Pferde kennen und reiten der durch verschiedene Dörfer und vorbei an vielen Tempeln nach Mandawa, ca. 22 km. Das Gelände in dieser Halbwüste ist weich und sandig und ist ideal zum reiten und bietet reichlich Gelegenheit für ausgedehnte Galoppaden. Nach Ankunft in Mandawa übergeben Sie die Pferde den Stallburschen und werden zum Mandawa Schloss gefahren, wo Sie übernachten werden. Mandawa, ein Fürstentum im Herzen der Shekhawati Region, war eine Station auf dem alten Handelsweg zwischen China und dem Nahen Osten, wo die Karawanen Rast machten. Der Fürst  Thakur Nawal Singh, Herrscher von Mandawa, ließ im Jahre 1755 ein Fort errichten um diesen Außenposten zu schützen. Im Laufe der Zeit ließen sich viele Händler rund um das Fort nieder und die Gemeinde wuchs schnell. Als der Karawanen-Handel im späten 18. Jahrhundert  an Bedeutung verlor, machten die Händler in anderen Teilen des Landes ihre Geschäfte, kehrten aber nach Mandawa zurück um die palastartigen Herrenhäuser, die Havelis, in ihrer Heimatstadt zu bauen. Wie viele historische Häuser, ist Castle Mandawa eine merkwürdige Mischung aus Alt und Neu, mittelalterlich anmutende Türme und überdachte Balkone mit modernem Komfort verschmelzen. Der Charme dieser familiengeführten Hotels wird unterstützt durch Familienporträts, antike Kanonen und Waffensammlungen und Traditionen bestimmen das tägliche Leben.  

24. Dezember Mandawa – Nawalgarh-

24. Dezember Mandawa – Nawalgarh

Die Entfernung von Mandawa nach Nawalgarh beträgt ca. 28 km und Sie reiten weiterhin durch semi-arides Gebiet.  Die Region von Dundlod, Mandawa und Nawalgarh wird oft als die Openair-Kunstgalerie von Rajasthan bezeichnet. Kein anderes Gebiet in Indien oder vielleicht sogar in der Welt weist eine vergleichbar hohe Konzentration an hochwertigen Fresken auf wie dieser Teil von Shekhawati. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entstand die Kunst der Wandmalerei und verschönerte zwei Jahrhunderte (bis 1930) hindurch die eintönige Wüstenlandschaft mit farbenfrohen Fresken. Das Hotel organisiert gern eine Besichtigung von mehreren Havelis mit den schönsten Fresken. Die Stadt Nawalgarh wurde im Jahr 1737 gegründet und strahlt einen besonderen Charme aus mit ihrem bunten Bazar und der größten Anzahl an Havelis mit Fresken von ganz Shekhawati. Die Wandmalereien beschäftigen sich mit dem täglichen Leben und den religiösen Aspekten und es finden sich auch humorvolle Darstellungen geschichtlicher Ereignisse. Sie übernachten im Roop Niwas Palace, Weihnachtsessen und Feierlichkeiten.

25. Dezember Nawalgarh - Bhairon Ji Tempel-

25. Dezember Nawalgarh - Bhairon Ji Tempel

Der Ritt zum  Bhairon Ji Tempel führt durch mehrere Dörfer und Bauerngehöfte, Distanz ca. 38 km. Die Landschaft ändert sich im Laufe des Tages dramatisch, denn Sie reiten zu den Ausläufern der Aravalli Hügelkette. Nach dem Mittagessen geht es erst durch Ackerland und dann folgen Sie einem trockenen Flussbett, das parallel zu den Aravalli Hügeln verläuft. Sie übernachten im Zeltcamp in der Nähe eines kleinen Tempels. Das Gebiet hat eine große religiöse Bedeutung seit mehreren tausend Jahren. Fromme Pilger aus Rajasthan und ganz Indien reisen hierher, um in den vielen Tempeln zu beten.

26. Dezember Bhairon Ji Tempel – Kochor-

26. Dezember Bhairon Ji Tempel – Kochor

Der Ritt geht über ca. 30 km und führt durch flaches Land durchsetzt mit Sanddünen, vorbei an malerischen Dörfern und Gehöften. Am Nachmittag kommen Sie an einem Salzsee vorbei mit den Aravalli Hügeln im Hintergrund. Übernachtung im Zeltcamp in der Nähe des Dorfes Kochor.

27. Dezember Kochor – Pachar-

27. Dezember Kochor – Pachar

Der heutige Ritt führt durch sehr abwechslungsreiche Landschaften. Die Entfernung ist ca. 35 km und Sie reiten durch Dörfer, Hügel, ausgetrocknete Flussbetten und offenes Ackerland. Sie erleben ursprüngliches Landleben und mit etwas Glück treffen Sie auf die Nilgai Antilopen, die hier heimisch sind. Übernachtung in Pachar im Hotel Golden Castle.

28. Dezember Pachar -  Bharija-

28. Dezember Pachar -  Bharija

Die heutige Distanz beträgt nur 30 km und der Weg geht wieder durch kleine Dörfer und große Farmen. In der Ferne sind einige historische Festungen zu sehen. Übernachtung im Zeltcamp.

29. Dezember Bharija - Kuchaman-

29. Dezember Bharija - Kuchaman

Dieser Ritt führt durch eine der schönsten Gegenden von Rajasthan und ist wegen des atemberaubenden Panoramas ein Highlight der Tour, Distanz ca. 25 km. Sie passieren besonders malerische Dörfer umgeben von Äckern, Hügeln und riesigen Sanddünen. Schon von weitem bemerken Sie das Tagesziel am Horizont, die hoch aufragende Festung Kuchaman auf einem Hügel gehört zu den spektakulärsten Fort-Hotels in Rajasthan. Das Fort Kuchaman erhebt sich stolz von der steilen Felsenklippe in den klaren Himmel und scheint darauf zu warten Sie willkommen zu heißen. Übernachtung in Fort Kuchaman. Die Anfänge der Festung als Garnison durch die Gurjar Pratiharas gehen zurück bis in 5. Jahrhundert. Das Fort wirkt wie ein gigantisches Tier, das rittlings auf dem dreieckigen Felsen hockt und nur darauf wartet sich auf reale oder eingebildete Feinde zu stürzen. Gebaut wurde die Festung um den Handelsweg nach und von Zentralasien zu kontrollieren. Gegen 950 eroberten die Chaunas von Ajmer das Fort, ein paar Jahrhunderte später die Gaurs und schließlich die Rathores. die der wechselvollen Geschichte der  Festung ein weiteres und sehr glorreiches Kapitel hinzufügten. Rathore ist ein anderer Name für den adeligen Clan der Suryavanshi, die das Königreich von Marwar von 1226 bis 1949 führten. Der Weg zu den massiven Portalen der Festung über die gewundene Bergstrasse wirkt wie eine Zeitreise. Sie betreten eine antike Welt voller Mysterien, heiligen Gesängen und Mantras, klassischer Musik und alter Kunst.

30. Dezember Kuchaman – Nawa-

30. Dezember Kuchaman – Nawa

Der Ritt des heutigen Tages führt Sie vorbei an den Salinen von Kuchaman, durch ein herrliches Tal in den Aravalli Hügeln mit kleinen Dörfern und Tempeln zum Sambhar See, dem größten Salzwassersee in Indien. Die flachen Salinen geben Ihnen die Gelegenheit zu langen Galoppaden – solange es Ihre Kondition oder die Ihres Pferdes erlaubt. Die Gegend ist landschaftlich sehr reizvoll. Übernachtung in Camp bei Nawa , das in der Nähe der Salinen aufgebaut ist.

31. Dezember Nawa – Roopangarh-

31. Dezember Nawa – Roopangarh

Der Ritt nach Roopangarh, der nächsten Station, führt wieder durch eine wunderschöne Landschaft entlang der Aravalli Hügel. Der Boden ist weich und sandig, ein entspannter letzter Ritt über ca. 25 km. Sie übernachten in der alten Festung von Roopangarh aus dem 17. Jahrhundert, die in ein Hotel umgewandelt wurde.

01. Jan Roopangarh – Jaipur-

01. Jan Roopangarh – Jaipur

Nach einem frühen Frühstück fahren Sie nach Jaipur, die Fahrt dauert ca. drei Stunden. Die rosarote Hauptstadt Rajasthans, ist auf allen Seiten von schroffen Hügeln umgeben, auf denen Festungen stehen. Die Stadt wurde1728 vom Maharana Sawai Jai Singh gegründet und der Palast, umgeben von herrlichen Gärten, ist auch heute das Zentrum und die Sternwarte, die der begeisterte Astronom baute, existiert noch. Häuser mit vergitterten Fenstern säumen die Strassen und die rosafarbenen Fassaden kommen bei Sonnenuntergang besonders gut zur Geltung. Jaipur ist bekannt für seine Handwerkskunst, vor allem die Edelsteinschleifereien für die Granate und Rubine, Messing Intarsien, Lackarbeiten und Mousselin-Drucke. Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie das Museum im ehemaligen Stadtpalast mit seltenen Handschriften, Gemälden und einer Waffenkammer, das Jantar Mantar Observatorium aus dem 18. Jahrhundert mit der 30 m hohen Sonnenuhr, die Antiquitäten-Sammlung im Museum in den Gärten de Ram Niwas Palastes und den Palast der Winde, das einzigartige Wahrzeichen von Jaipur aus rosafarbenem Sandstein.

02. Januar Jaipur – Delhi-

02. Januar Jaipur – Delhi

Morgens Fahrt nach Amber und Besichtigung des Palastes mit Ritt auf Elefanten hinauf zur Festung, falls die Warteschlange nicht zu lang ist. Amber liegt 12 km entfernt von Jaipur und die Festung mit Palast aus dem 17. Jahrhundert ist ein exzellentes Beispiel für die Rajput Architektur und hat einen wunderbaren Ausblick über den See und die umliegenden Hügel. Die kostbaren Intarsien-Arbeiten in der Jai Mandir (Siegeshalle) lassen die Halle strahlen. Das Fort Jaigarh auf dem höchsten Gipfel ist von atemberaubender Schönheit und Erhabenheit. Am Nachmittag fahren Sie zum Flughafen von Jaipur für den Flug nach Delhi. Falls der Flug wegen Nebels – in dieser Jahreszeit häufig - arg verspätet ist oder gar ausfällt, fahren Sie mit dem Bus nach Delhi, Dauer ca. 5 Stunden. Übernachtung in einem 4*Hotel in Delhi.

03. Januar Delhi Abreise-

03. Januar Delhi Abreise

Am Vormittag Transfer zum internationalen Flughafen von Delhi für den Rückflug nach Europa.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Wanderritt mit 14 Tagen & 13 Nächten
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer mit Dusche/WC in Stadthotels
  • 3 Nächte in Stadthotels mit Frühstück
  • 5 Nächte im mobilen Zeltcamp mit Vollpension inklusive Getränke
  • 5 Nächte in Landhotels mit Vollpension ohne Getränke
  • Rundreise und Besichtigung lt. Programm ab Delhi bis Delhi
  • Transfers und Fahrten lt. Programm
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Gepäcktransport während des Wanderrittes
  • Betreuung und Begleitung durch englisch sprechende erfahrene Guides
  • Flug Jaipur - Delhi alternativ Straßentransfer<br>Flughafen-Transfers in Delhi
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld & Souvenirs
  • Mittag- und Abendessen in den Städten und Getränke
  • Getränke in den Landhotels
  • Gebühren für Kameras und manche Eintrittsgebühren
  • Anreise nach Delhi
  • Visum Indien

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Termin im Dezember / Januar
  • Programm als private Reise auf Anfrage
  • Durchführung ab 6 Reitern

2017 - Weihnachtsritt durch die Skekhawati Region mit 14 Tagen & 13 Nächten

Preis pro Person im Doppelzimmer

  • Preis pro Person ab/bis Delhi ​€ 3.495,00
  • Zuschlag für Einzelzimmer € 782,00
  • Ein ½ Doppelzimmer für Damen oder Herren kann gebucht werden. Falls sich doch kein passender Partner anmeldet wird der Zuschlag für das Einzelzimmer um 50% reduziert.

Reisetermine & Reisepreise

  • 22.12.2017 bis 04.01.2018  ab € 3.495,00

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Baden in Goa am Indischen Ozean ​
  • Rundreise durch Südindien
  • Wildbeobachtungen Bandavgarh und Kanha Nationalpark
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • IN-14-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 8 bis 18 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Landhotels
  • Stadthotels
  • Zeltcamp
Reisedauer
  • 14 Tage
Reittage
  • 9 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Kavallerie-Sättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Kathiawaris
  • Marwaris
Sprache der Guides
  • englisch

Highlights der Reise

  • Jaipur
  • Mandawa
  • Marwari Pferde
  • Nawalgarh
  • Openair Galerie Shekhawati

Reiseziele