Reit-Safari.de Reiter Reisen Wanderritt Painted Bird
  • Wanderritt Painted Bird

Uruguay: Wanderritt Painted Bird

Reiter-Reise durch Uruguay mit 8 Tagen & 7 Nächten

  • Wanderritt durch die Küstenregionen am Atlantik - traditionelle Estancias
  • Gaucho-Traditionen - komfortable Unterkünfte - Feuchtgebiete und Sanddünen

Uruguay bedeutet in der traditionellen lokalen Sprache Guaraní „Fluss der gemalten oder bunten Vögel“ und mehr als 400 Vogelarten belegen diese Bezeichnung. Dieser Wanderritt führt durch die Küstenregionen von Uruguay, eines der am wenigsten bekannten Länder von Südamerika, ein echter Geheimtipp. Sie reiten durch das Biosphärenreservat Bañados del Este, von der UNESCO anerkannte Feuchtgebiete im Osten, entlang der Atlantikküste und zu traditionellen Estancias. Nach einer Nacht in der pulsierenden Hauptstadt Montevideo beginnt der Ritt in der Nähe der brasilianischen Grenze und führt durch täglich wechselnde Landschaften mit ursprünglichen Wäldern, Hügeln, Palmenhainen, Fels- und Sandstränden, Lagunen und Savannen. Ein Höhepunkt ist der Ritt zum Fischerdorf Cabo Polonio mit seiner großen Seelöwen-Kolonie, das wie eine Insel von hohen Sanddünen eingeschlossen ist. Sie reiten einen halben Tag mit den Gauchos und ihren zuverlässigen Hunden und lernen so die Arbeit mit Rindern und Schafen kennen.

Anreise
Flug nach Montevideo oder via Buenos Aires und mit der Schnellfähre weiter nach Montevideo
Termine
Wanderritt mit 8 Tagen & 7 Nächten zu festen Terminen, von Oktober bis Dezember und von Februar bis April, 7 Reittage
Reisezeit
der Frühling und Spätsommer/Herbst sind ideal, das Klima ist subtropisch-feucht und es kann in allen Jahreszeiten regnen, Temperaturen während der Ritte unter 30°C
Pferde
Criollos und Kreuzungen
Sättel
südamerikanische Sättel, unterschiedliche Zäumung
Reit-Erfahrung
nur für erfahrene Reiter geeignet, Sie sollten in allen Gangarten sicher sein, 5 - 7 Stunden pro Tag im Sattel, Reitergewicht bis 95 kg
Sicherheit
die Ritte werden von einem erfahrenen englisch und spanisch sprechenden Guide begleitet, bitte eigenen Reithelm mitbringen
Unterkünfte

komfortable, teils einfache und/oder rustikale Unterbringung in landestypischen Estancias, einer Pousada und im Hotel, Zimmer mit Bad oder Dusche/WC

Verpflegung
Vollpension inkl. Mineralwasser außer am Tag 1, lokale Küche

Möglicher Verlauf Wanderritt Painted Bird

Die Tour beginnt in der charmanten Hauptstadt Montevideo und führt bis an die Grenze zu Brasilien. Sie reiten durch Palmenhaine, lichte Wälder, Nationalparks, vorbei an Sümpfen und über endlose Strände auf reinrassigen Criollos und Criollo-Kreuzungen, den Pferden der Gauchos. Übernachten werden Sie in kleinen gemütlichen Gasthäusern und Estancias, die Rinderzucht betreiben und können dort den Gauchos zur Hand gehen. Entdecken Sie das ursprüngliche authentische Uruguay, seine abwechslungsreichen Landschaften, das gute Essen und die Weine.

Tag 1 Anreise Montevideo-

Tag 1 Anreise Montevideo

Sie werden am Flughafen Carrasco Montevideo abgeholt und die Fahrt führt über die schöne Küstenstraße Rambla zum Hotel in der Innenstadt. Im Laufe des Tages lernen Sie Montevideo, seine Museen, Straßenmärkte, Restaurants und die freundlichen Einwohner kennen. Nach dem Check-in entdecken Sie die reizvolle Stadt zusammen mit Ihrem Guide, der Ihnen die besonders schönen Dinge zeigt.

Tag 2 Chuy – Lagune Merin – San Miguel-

Tag 2 Chuy – Lagune Merin – San Miguel

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Osten an die Grenze zu Brasilien, in die Provinz Rocha, die gern als die schönste aller Provinzen von Uruguay beschrieben wird. Hier finden Sie traumhafte Strände, eine grüne Küste und eine Vielzahl an Lagunen. Sie besuchen die ungewöhnliche Stadt ‚Chuy‘, die sich auf der argentinischen und brasilianischen Seite ausbreitet und die Einwohner eine seltsame Mischung aus spanisch & portugiesisch sprechen. Hier können Sie sogar einen kleinen Spaziergang nach Brasilien machen. Ihr Hotel ist mit den gleichen Natursteinen erbaut wie das portugiesische Fort. Vom Hotel haben Sie einen Panoramablick über die endlose Wasserfläche der Lagune Merín, eines der größten Süßwasser-Reservoires in Südamerika. Nach dem Lunch lernen Sie die Gauchos und die Pferde kennen und reiten durch die hügelige Landschaft von San Miguel und der große Felsblock Cerro Picudo bietet ein wunderbares 360°-Panorama der Umgebung. Sie können das Salzwassers des Atlantiks riechen und an klaren Tagen auch die Küste sehen. In diesem Gebiet mit Büschen und Bäumen sind sehr viele Vogelarten heimisch. Wahrscheinlich begegnen Ihnen Cimarron Rinder, die von den Spaniern im 17. Jahrhundert als erste Rinderrasse nach Südamerika gebracht wurden. Sie übernachten im Hotel ‚Fortín de San Miguel‘ und haben Zeit, den schönen Garten und den Pool zu genießen.

Tag 3 Barra de Chuy Strand – La Coronilla-

Tag 3 Barra de Chuy Strand – La Coronilla

Nach dem Frühstück fahren Sie ca. 5 Minuten zu den Pferden und dann reiten Sie etwa 3 – 4 Stunden in Richtung Küste. Zu Mittag gibt es ein Picknick mit anschließender Siesta und Sie können feststellen, dass Gaucho-Sättel nicht nur bequem zum Reiten sind sondern man auch sehr gut darauf schlafen kann. Frisch gestärkt steigen Sie wieder in den Sattel und dürfen sich auf eine lange Galoppstrecke am einsamen Strand von Barra Chuy freuen. Besucher sind selten und es gibt keine Häuser. Sie fliegen förmlich über den weißen Sand am Atlantischen Ozean und erreichen nach ca. 20 km in Richtung Süden den Ort La Coronilla und übernachten in einem kleinen Hotel am Strand.

Tag 4 Santa Theresa Nationalpark – Schiffswracks - Delfine-

Tag 4 Santa Theresa Nationalpark – Schiffswracks - Delfine

Heute reiten Sie in südlicher Richtung über verschiedene Strände, durch Sanddünen, Pinienwälder und die Hügel an der Küste. Unterwegs haben Sie gute Chancen Delfine zu beobachten, bevor Sie den Santa Teresa Nationalpark erreichen. Mitten im Park liegt ein altes Fort, das von den Portugiesen im Jahr 1762 zur Verteidigung der Grenze des Territoriums erbaut wurde. Aber kaum ein Jahr später wurde es von den Spaniern erobert und fertiggestellt. Dann wurde das Fort von den Portugiesen zurück erobert und wieder an die Spanier verloren. Das ging ein paar Jahre hin und her bis im Jahr 1825 der neu gegründete Staat Uruguay das Fort eroberte und erfolgreich verteidigen konnte. Zu der Burg gehören ca. 3.000 ha Wald mit mehr als 2 Millionen Bäumen aus anderen Teilen der Welt. Nach einem Picknick-Lunch im Fort oder am Strand (abhängig vom Wetter) reiten Sie durch den Wald bis zum Strand und vorbei an einem der vielen Schiffswracks im Sand, die an dieser tückischen Küste sind. Erfreulicherweise blieb Darwins Schiff ‚Beagle‘ dieses Schicksal erspart und er verbrachte eine geraume Zeit in Uruguay. Er sammelte Pflanzen- und Tierarten und möglicherweise begann Darwin hier seine Evolutions-Theorie zu formulieren. Der Ritt führt weiter entlang der Küste zu dem zauberhaften Örtchen Punta del Diablo, wo Sie sich von den Pferden verabschieden. Sie werden zur Estancia El Sauce gefahren, essen zu Abend und verbringen dort die Nacht.

Tag 5 Estancia Leben – Mate Tee & Gauchos-

Tag 5 Estancia Leben – Mate Tee & Gauchos

El Sauce ist eine arbeitende Estancia aus dem Jahr 1920 und in Privatbesitz, vom Eigentümer selbst geführt. Die gemütliche Estancia ist kein Hotel sondern das Heim der Besitzer und Sie sind Gast dieser Familie. Der Aufenthalt beschert Ihnen ein authentisches Erlebnis und einmalige Einblicke in das Leben auf einer traditionellen Estancia. Probieren Sie den unvermeidlichen Mate Tee, ein Gaucho ohne Mate ist nicht denkbar und es hat sich eine Zeremonie um das Getränk herum entwickelt. Abgesehen von den Weiden für die Rinder hat die Estancia große Feuchtgebiete mit Reisfeldern, in denen mehr als 400 Vogelarten gesichtet wurden. Beim Ritt durch dieses Gebiet begegnen Ihnen Schwäne, Gänse, Enten und evtl. der größte Vogel in Südamerika, der Nandu. Hier findet sich auch eine Flamingo-Art mit einem besonders farbintensivem Rosa-Pigment, die in Uruguay heimisch ist. Abendessen und Übernachtung auf der Estancia.

Tag 6 Cabo Polonio – Treibsand & Seelöwen-

Tag 6 Cabo Polonio – Treibsand & Seelöwen

Am Morgen fahren Sie zurück an die Küste und treffen wieder Ihre Pferde, die sich derweil ausruhen konnten. Heute reiten Sie in die Wüste, ein Gebiet das von der UNESCO zum Biosphären-Naturreservat erklärt wurde. Der Weg führt nach Cabo Polonio, ein Ort der nur zu Pferde oder mit einem Allrad-Fahrzeug zu erreichen ist und der nach einer spanischen Galeone benannt wurde, die in der Nähe versank. Sie reiten durch ein Gebiet mit faszinierenden und riesigen Wanderdünen und könnten glauben, Sie seien mitten in der Sahara unterwegs. Das Mittagessen wird in einem typischen Restaurant am Strand serviert und später können Sie Robben und Seelöwen beobachten. Auf den kleinen Inseln leben die Robben in einer der größten Kolonien weltweit und gelegentlich kommt auch ein Wal vorbei. Wer mag, kann an einem der schönsten Strände von Uruguay baden. Nach diesem Ritt durch abwechslungsreiche Landschaften und mit ein paar Überraschungen übernachten Sie auf einer gemütlichen Estancia in der Nähe.

Tag 7 Gaucho-Arbeit mit Rindern und Schafen-

Tag 7 Gaucho-Arbeit mit Rindern und Schafen

Der Tag beginnt mit einem herzhaften Frühstück und einem herrlichen Panoramablick über weites Land. Es erwartet Sie ein interessanter Tag an der Seite der Gauchos und den treuen Hunden, die bei der Arbeit mit Rindern und Schafen eingesetzt werden. Je nach Jahreszeit fallen unterschiedliche Arbeiten an und die Gauchos freuen sich über jede helfende Hand, sei es beim Hüten der Herden oder beim Treiben auf eine andere Weide oder in einen Korral. Manchmal muss eines der Tiere für eine Behandlung gefangen werden. Die Gauchos mit Ihren ‚Boinas‘ (Barett), ‚Bombachas‘ (weite Reithosen) und den beeindruckend großen Messern in breiten und bunten Gürteln vermitteln den Eindruck, sie seien auf dem Pferderücken geboren, und es ist ein wunderbares Erlebnis mit ihnen zu reiten. Die Hunde sind gute Arbeitstiere und es ist ein faszinierendes Schauspiel, wenn vier Hunde eigenständig eine Herde bewegen. Leider können Hunde nicht zählen und deshalb muss öfter mehrmals gezählt werden. Gelegentlich verschrecken die herannahenden Pferde kleine Gruppen von Armadillos, die eilig in ihren Löchern verschwinden. Nach dem Mittagessen reiten Sie in die nahe gelegenen Feuchtgebiete um verschiedene Zugvogel-Arten zu beobachten, wie z.B. Reiher. Abends werden Sie verwöhnt mit einem typischen „Cordero Asado“, das einer der Gauchos für Sie grillt.

Tag 8 Montevideo und Abreise-

Tag 8 Montevideo und Abreise

Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie einen letzten Ausritt mit den treuen Pferden am Morgen geniessen. Nach einem frühen Lunch fahren Sie zurück nach Montevideo und zur Weiterreise zum Flughafen, Hafen oder in die Stadt selbst.
Die Ankunft in Montevideo ist für 17.00 Uhr vorgesehen, deshalb sollten Sie unbedingt einen Flug buchen, der nach 19.00 Uhr abfliegt.

Wichtiger Hinweis: Wenn die Gruppe nur 4 Zimmer benötigt, wohnen Sie in der Guardia del Monte Estancia am Ufer der Castillos Lagune während der beiden letzten Nächte anstelle von der Estancia Charabon.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • 8 Tage & 7 Nächte Wanderritt
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer
  • Vollpension ohne Getränke – außer am 1. Tag
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Betreuung während der Ritte durch englisch&spanisch sprechende Guides
  • Gepäcktransport während des Rittes
  • Transfers lt. Programm mit englisch sprechendem Fahrer
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld &Souvenirs
  • Optionale Ausflüge
  • Anreise nach Montevideo
  • nicht genannte Leistungen

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Anreise lt. Tabelle
  • Durchführung ab 4 Personen möglich
  • Maximal 8 Reiter
  • Individuelle Programme auf Anfrage ab 4 Personen

Wanderritt Painted Bird durch Uruguay mit 8 Tagen & 7 Nächten

Preise für 2017 & 2018

  • Preis pro Person im Doppelzimmer ab 4 Reitern € 3.324,00
  • Kleingruppen-Zuschlag pro Person bei 2 - 3 Reiter € 695,00
  • Zuschlag für Einzelzimmer € 468,00

Reisetermine & Reisepreise

  • 11.11.2017 bis 18.11.2017  ab € 3.324,00
  • 25.11.2017 bis 02.12.2017  ab € 3.324,00
  • 24.02.2018 bis 03.03.2018  ab € 3.324,00
  • 17.03.2018 bis 24.03.2018  ab € 3.324,00
  • 03.11.2018 bis 10.11.2018  ab € 3.324,00
  • 17.11.2018 bis 24.11.2018  ab € 3.324,00

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Städteprogramm Montevideo & Buenos Aires
  • ​Wanderritt in Patagonien
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • UR-11-RS
Reisetermine
  • lt. Tabelle
Teilnehmerzahl
  • 4 bis 8 Teilnehmer
Unterkünfte
  • Estancias
  • Hotel
  • Pousadas
Reisedauer
  • 8 Tage
Reittage
  • 7 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Südamerikanische Sättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Criollos
  • Kreuzungen
Sprache der Guides
  • englisch
  • spanisch

Highlights der Reise

  • Cabo Polonio
  • Gaucho Kultur

Reiseziele