Reit-Safari.de Reiter Reisen Wanderritt durch Khuzestan und Persepolis
  • Wanderritt durch Khuzestan

Iran: Wanderritt durch Khuzestan und Persepolis

Reittour im Südwesten des Iran mit 13 Tagen & 12 Nächten

  • Persepolis Besichtigung - Wanderrritt in fruchtbaren Ebenen
  • rustikales Camping – spektakuläre Landschaften - Chogha Zanbil - Shush

Die Provinz Khuzestan im Südwesten des Iran ist Tiefland und die geografische Verlängerung des antiken Zweistromlandes von Euphrat und Tigris - Mesopotamien - nach Osten. Auf Grund des Reichtums an Wasser zählt das Gebiet zu den ältesten und wichtigsten Kulturlandschaften des Iran und der ganzen Region. Vor mehr als 6.000 Jahren gab es hier bereits eine entwickelte Landwirtschaft und eine städtische Zivilisation. In heutiger Zeit begründet sich die Bedeutung dieser fruchtbaren Region außer auf Landwirtschaft auch auf die ergiebigen Vorkommen von Erdöl und Erdgas. Im Nordosten wird sie begrenzt von den Ausläufern des Zagros Gebirges, die über der Ebene wie eine Mauer aufragen. Dort liegen die Winterweiden der Nomadenstämme der Loren und Bakhtiaren, die im Frühjahr in wochenlangen Wanderungen mit ihren Herden auf die Sommerweiden in den Hochtälern des Zagros Gebirges ziehen und im Herbst wieder zurück.

Der Ritt führt durch eine zerklüftete Vorgebirgslandschaft entlang eines mäandernden Flusses, den Sie mehrfach durchqueren. Das Frühjahr ist die ideale Zeit für diesen Ritt, es grünt und blüht soweit das Auge.Sie reiten durch eine Region mit einer Jahrtausende alten Kulturgeschichte und bewegen sich auf den Spuren von Alexander dem Großen. Die Orte Shush und Shushtar gehören zu den UNESCO Weltkulturerbe-Stätten im Iran. Ein besonderes Highlight des Rittes ist die Begleitung und Betreuung durch eine deutsch-iranische Familie, die ihre persischen Araberpferde aus der eigenen Zucht zur Verfügung stellt. So erleben Sie Land und Leute aus einer ganz persönlichen Perspektive.

Anreise
​Flug nach Shiraz und Abreise von Ahwaz, Abholung vom jeweiligen Flughafen
Termine
​Wanderritt mit 13 Tagen & 12 Nächten, nur 1 Termin pro Jahr Ende Februar, buchbar ab 2 Personen, maximal 5 Gastreiter
Reisezeit
​Ende Februar wegen der milden Temperaturen, später im Jahr wird es zu heiß
Pferde
​persische Asil-Araber, ca. 150 – 162 cm Stockmaß, gutmütige und doch temperamentvolle Pferde, die gern vorwärts gehen, trittsicher, zuverlässig und ​ausgebildet für Distanzritte
Sättel
​englische Vielseitigkeitssättel, unterschiedliche Zäumungen
Reit-Erfahrung
​Sicher in allen Gangarten und Erfahrung im Gelände, körperliche Fitness, ca. 4-8 Stunden pro Tag im Sattel, Reitergewicht maximal 85 kg, Ausnahmen auf Anfrage
Sicherheit
​alle Ritte werden von erfahrenen Führern begleitet, die Teilnehmer sollten mit Helm reiten
Unterkünfte

​3* Hotels in Shiraz, einfaches Hotel in Ahwaz und Dezful sowie rustikales Camping

Verpflegung
​Vollpension und alkoholfreie Getränke, vor allem lokale Küche, auch vegetarisch, ​Diäten auf Anfrage

Möglicher Verlauf des Wanderrittes durch Khuzestan

Dieser Wanderritt führt Sie in den Südwesten des Iran, eine Region mit einer Kulturgeschichte, die Jahrtausende zurück reicht. Sie bewegen sich in einem Gebiet, in dem auch Alexander der Große unterwegs war. Sie reiten durch Schluchten und Täler, erklimmen manchen Hügel und durchqueren den Salz-Fluss mehrfach. Die intelligenten und trittsicheren Pferde sind erfahren in schwierigem Gelände und meistern alle Herausforderungen. Eine grandiose Natur und spektakuläre Landschaften sind die Belohnung für alle Anstrengungen.

Tag 1 / 15. Februar / Anreise nach Shiraz

Abflug in Europa via Istanbul und Landung in Shiraz nach Mitternacht. Abholung am Flughafen und Transfer zu einem Hotel in der Stadt.

Tag 2 / 16. Februar / Besichtigungen in Shiraz-

Tag 2 / 16. Februar / Besichtigungen in Shiraz

Ganztägige Besichtigungen in Shiraz mit einem deutschsprachigen Führer. Sie bummeln durch den Basar und durch den Narenjestan-Garten mit schönen Gebäuden aus der Quadjarenzeit. Sie besuchen das Mausoleum des berühmten iranischen Dichters Hafez, der Goethe zu seinem „West-Östlichen Diwan“ inspirierte.

 Tag 3 / 17. Februar / Besichtigungen in Persepolis-

Tag 3 / 17. Februar / Besichtigungen in Persepolis

Fahrt nach Takht-e-Jamshid, eine von 21 UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten im Iran, besser bekannt unter dem Namen Persepolis, weil die griechischen Geschichtsschreiber den Ort so nannten. Besichtigungen der imposanten Ruinen der vor-islamischen achämenidischen Repräsentations-Hauptstadt, welche trotz der Zerstörung durch Alexander den Großen sehr gut erhalten ist. Zahlreiche Paläste, Tore, Treppen mit Relief-Friesen, Säle und ein Schatzhaus zeugen von der ehemals großen Bedeutung des achämenidischen Weltreiches.

Tage 4 / 18. Februar / Shiraz - Ahwaz

Am Morgen Abholung an Ihrem Hotel in Shiraz und Fahrt über das Zagros Gebirge in den Südwesten des Landes. Die Fahrt dauert ca. 8 Stunden und wird von regelmässigen Pausen unterbrochen. Am späten Nachmittag Ankunft in Ahwaz, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

Tag 5 / 19. Februar / Gholi Khuni -

Tag 5 / 19. Februar / Gholi Khuni

Am ersten Reittag haben Sie Zeit, sich mit Ihrem Pferd vertraut zu machen. Nachdem Sie gegen Abend das Dorf Gholi Khuni hinter sich gelassen haben, erreichen Sie den Fluss, der Sie die nächsten Tage begleiten wird. Im Camp erwartet Sie frisch aufgebrühter Tee und Sie richten sich in Ihrem Zelt ein. Das Abendessen wird auf dem Lagerfeuer zubereitet und schmeckt an der frischen Luft ausnehmend gut, aber auch weil das Team wahrlich zaubert. Über Ihnen der herrliche Sternenhimmel und die gemütliche Stimmung am Lagerfeuer lassen den ersten Tag des Rittes auf wunderbare Art ausklingen.

Tag 6 / 20. Februar / Salz-Fluss-

Tag 6 / 20. Februar / Salz-Fluss

Am nächsten Morgen werden Sie von den Geräuschen des langsam erwachenden Lagers geweckt, das Mahlen der fressenden Pferde und das Murmeln der Begleiter, die schon ihren ersten Tee oder Kaffee am Feuer trinken. Alles Geräusche, die Ihnen von Tag zu Tag vertrauter werden. Nach einem frühen Frühstück steigen Sie in den Sattel und machen sich auf den Weg und durchqueren als erstes den Salz-Fluss. Während der nächsten drei Tage reiten Sie durch eine wenig besiedelte Gegend, in der Sie nur ab und zu auf eines der alten Dörfer treffen, die meist noch keinen Strom-Anschluss haben.

 Tag 7 / 21. Februar / Tange Pol -

Tag 7 / 21. Februar / Tange Pol

Das Zagros Gebirge immer im Blickfeld folgen Sie mehr oder weniger dem kleinen Fluss, der der sich tief in die Landschaft eingegraben hat. Das Gelände bestimmt das Tempo und wo immer möglich, wird Sie ein Trab oder Galopp erfrischen. An einem schönen Platz halten Sie zur Mittagszeit zu einem Picknick mit herrlicher Aussicht. Nach etwa 6 - 7 Stunden erreichen Sie den Lagerplatz für die Nacht.

 Tag 8 / 22. Februar / Batewand-

Tag 8 / 22. Februar / Batewand

Am vierten Reittag erreichen Sie zum ersten Mal wieder die Zivilisation in Form des Dorfes Batewand, an der kleinen Straße zwischen Shushtar und Masjed Soleyman gelegen. Im Ort werden die Vorräte aufgestockt und sogar die einheimischen Mobiltelefone haben wieder Empfang. Der Lagerplatz ist in der Nähe Salz-Flusses aufgeschlagen und Sie genießen mit einer frischen Tasse Tee in der Hand den Sonnenuntergang.

 Tag 9 / 23. Februar / Mahour -

Tag 9 / 23. Februar / Mahour

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und reiten weiter am Fluss entlang durch eine einsame Gegend. Die Begleitfahrzeuge treffen Sie erst am heutigen Lagerplatz wieder. Sie sitzen für gut fünf Stunden im Sattel, durchqueren immer wieder den Salz-Fluss und reiten so manchen Hügel hinauf und wieder hinunter bis Sie das Dorf Mahour erreichen. In der Nähe liegt der ausnehmend schöne Lagerplatz oberhalb vom Fluss mit einer beeindruckenden Panorama-Aussicht auf die umliegenden Berge.

 Tag 10 / 24. Februar / Aghili Schlucht - Shushtar-

Tag 10 / 24. Februar / Aghili Schlucht - Shushtar

Im Laufe des Tages entfernen Sie sich von Ihrem inzwischen vertrauten Fluss und reiten näher an die Berge heran, die hier wie eine Wand am Rand der Ebene aufragen. Gegen Mittag erreichen Sie die Schlucht von Aghili, Tange Aghili, den landschaftlichen Höhepunkt des Rittes. Hier fließen der Salzfluss, der Sie so lange begleitet hat, und der Karoun, einer der wichtigsten Flüsse des Landes, zusammen. Mit vereinten Kräften bahnt sich das Wasser einen Weg durch die enge Schlucht – ein spektakuläres Naturereignis und ein würdiger Lagerplatz für die letzte Nacht des Rittes. Die Bootsfahrt auf dem Karoun durch die Schlucht nach Shoushtar ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Stadt ist berühmt für die alten Wassermühlen aus der Antike und den Valerians-Damm, eine Bogenbrücke mit Stauwehr, die von gefangenen römischen Soldaten nach der Niederlage von Kaiser Valerian im 260 n.Chr. erbaut wurde.

 Tag 11 / 25. Februar / Aghili Farm - Dezful-

Tag 11 / 25. Februar / Aghili Farm - Dezful

Nach einem frühen Frühstück und starten Sie am Morgen zur letzten Etappe Ihres Ihres Rittes. Sie durchqueren ein letztes Mal den Salz-Fluss und reiten dann durch Felder und kleine Dörfer um gegen Mittag wieder auf den Karoun zu treffen, dessen Flussauen hier einen idealen Rastplatz für die Mittagspause bilden. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Farm der Familie Shahabpour, die Sie freudig empfängt. Nach einem ausgiebigen Essen im Familienkreis fahren Sie in die nahegelegene kleine Stadt Dezful und schlafen nach 6 Nächten Camping wieder in einem Bett.

Tag 12 / 26. Februar / Shush und Chogha Zanbil -

Tag 12 / 26. Februar / Shush und Chogha Zanbil

Abfahrt gegen 09.00 Uhr vom Hotel nach Shush zum geführten Besuch der Ausgrabungsstätte Susa, so nanten die griechischen Geschichtsschreiber den Ort. Sie besichtigen dann das Grabmal des Propheten Daniel, der von Christen und Moslems verehrt wird. Nach dem Lunch Fahrt nach Chogha Zanbil und Besichtigung mit englisch sprechender Führung der Zigurat aus dem 13. Jahrhundert. Sie fahren zurück nach Dezful und besuchen den alten Basar wenn es die Zeit erlaubt. Abendessen in der Altstadt.

Tag 13 / 27. Februar / Heimreise

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen von Ahwaz für den Rückflug mit Turkish Airlines via Istanbul zum Heimatflughafen.

HINWEIS: Unsere Partner vor Ort behalten sich das Recht vor, den Verlauf des Programmes auf Grund nicht vorhersehbarer Einflüsse zu modifizieren.

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen
  • Reiter-Reise mit 13 Tagen & 12 Nächten
  • 3 Nächte in Shiraz in 3* Hotel mit Frühstück
  • 1 Nacht in Ahwaz in 3* Hotel mit Abendessen und Frühstück
  • 2 Nächte in Dezful im 3* Hotel mit Frühstück
  • Unterbringung je 2 Personen pro Zimmer mit Dusche/WC
  • Betreuung durch englisch / deutsch sprechende Führung
  • Eintrittsgebühren für die Besichtigungen lt. Programm
  • Transfers und geführte Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Mittag- und Abendessen in lokalen Restaurants
  • Wanderritt mit 7 Reittagen
  • 6 Nächte rustikales Camping mit Vollpension inklusive Getränke
  • Unterbringung je 1-2 Person pro Zelt
  • Bereitstellung der Pferde mit Ausrüstung
  • Gepäcktransport während der Reise und des Rittes
  • Betreuung und Begleitung durch englisch & deutsch sprechende Gastgeber
Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Ausgaben persönlicher Art wie Trinkgeld
  • Getränke & Souvenirs
  • nicht genannte Leistungen
  • Schlafsack
  • Anreise nach Shiraz und Abreise von Ahwaz
  • Visum und Impfungen

Informationen zu Reisedaten & Preisen

  • Nur ein Termin pro Jahr jeweils Ende Februar mit 7 Reittagen
  • buchbar ab 2 Personen als Gastreiter für den Nomaden-Ritt, maximal 5 Gastreiter
  • Besichtigungen in Shiraz, Sush und Chogha Zanbil mit Führer
  • Wanderritt in Begleitung der Züchterfamilie

2018 - Wanderritt durch Khuzestan mit 13 Tagen & 12 Nächten

Besichtigungen in Persepolis, Sush und Chogha Zanbil

  • Preis pro Person ab € 3.465,00 bei 2 Gastreitern
  • anteilige Preisreduzierung bei 3 - 5 Gastreitern für das Programm Persepolis, Shush und Chogha Zanbil
  • Zuschlag für Unterbringung im Einzelzimmer/-zelt € 425,00
  • An/Abreise mit Turkish Airlines ab allen europäischen Flughäfen empfohlen

Reisetermine & Reisepreise

  • 17.02.2018 bis 01.03.2018  ab € 3.465,00

Anschlussprogramme, die wir empfehlen können und gerne für Sie arrangieren: 

  • Verlängerung in Teheran
  • Verlängerung in Shiraz u. Persepolis
  • Rundreise im Iran
Kontakt Reit-Safari.de

Persönliche Beratung durch Ali A. Selzer

Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot nach Ihren persönlichen Vorstellungen für Ihre Traum-Reise.

Kurzinformationen

Reisenummer
  • IR-11-RS
Teilnehmerzahl
  • 2 bis 5 Teilnehmer
Unterkünfte
  • ​Camping
  • 3* Hotels
Reisedauer
  • 13 Tage
Reittage
  • 7 Tage
Reit-Erfahrung
  • Niveau 3 - 4
Sattel & Zäumung
  • Englische Vielseitigkeitssättel
  • Unterschiedliche Zäumungen
Pferde
  • Persische Araber
Sprache der Guides
  • deutsch
  • englisch

Highlights der Reise

  • Aghili Schlucht
  • Chogha Zanbil
  • persische Araber
  • spektakuläre Landschaften

Reiseziele